Die neusten Einträge

1.4.16

Liebe Leser, ich sehe selber ein, dass ich größenwahnsinnig bin und begebe mich in Therapie. Das Blog ist geschlossen.

Nein, das war ein Aprilscherz, ihr Pinscher.

……………………..

Schlechte Ratings – da ist sicher immer eins von meiner Stalkerin dabei, die ja nicht von mir lassen kann, offensichtlich. Ich bot ihr an mit ihr abzuschließen, indem wir uns einfach mal aussprechen und jeder möge seines Weges gehen, aber sie wollte ja nicht und pflegt mit Sicherheit weiter eine ungesunde Beziehung zu mir. Deshalb heute Nacht träumte ich von ihr, sie wäre mit ihrer Schwester in einer Art Verhandlung gesessen und ich hätte das Wort gehabt und sie hätte zuhören müssen. Das fällt ihr schwer das Zuhören, ich weiß und deshalb sage ich ihr noch mal, ich werd dich immer lieben auf irgendeine Art, weil, du bist ja auch nur Opfer der Gesellschaft und hast ansonsten ganz tolle Seiten (deine Rückseite zb. 😉 ) und mit ein bisschen Führung meinerseits (wieder schlechte Ratings auf ewig, haha) wärst du eine ganz, ganz tolle Frau, aber so wie du bist achte und respektiere ich dich kein Stück. Stück, ja das bist du ein mieses Stück Dreck, nämlich. Das sagte ich ja damals schon und du scheinst ja auch eine Frau zu sein, die das einfach immer mal wieder braucht, dass ihr ein Mann das sagt und es daher regelmäßig provoziert. Jedenfalls, ich will auch keine Aussprache mehr, weil eine Frau, die einem ständig ins Wort fällt um darauf drei, viermal ihre vollkommen verqueren Ansichten zu wiederholen, mit der ist auch keine sinnvolle Aussprache möglich. Danke, bestens, also.

Wie gesagt meine megalomane Art geht auf meinen Vater zurück, schlechte Ratings oder Beschwerden also an ihn direkt, Adresse, Städtischer Friedhof, Heilbronn, Urnengräber nehme ich an, ich weiß es nicht er ist mir im Leben schon genug auf die Nerven gegangen deshalb war ich noch nicht dort. Ja, ich war der einzige von uns Vieren, der ihn wirklich herausgefordert hat, die anderen drei trauten sich das nicht und waren alle auf ihre Art übereifrig ihn zu beeindrucken, jeder auf seine Art, meine älteren Geschwister fuhren LKW um ihm, dem Autonarren zu imponieren, und mein jüngerer Bruder machte Karriere. Meine Schwester wollte durch Kompetenz beeindrucken, mein älterer Bruder wich den Konflikten aus und beschränkte den Kontakt auf Gemeinsamkeiten und mein jüngerer ließ meinen Vater einfach ins Leere laufen und nutze ihn noch aus, dazu. Nur ich formte meinen Charakter an ihm, den ich heute habe, immer auf Konfrontation, immer im Kampf für Wahrheit und Gerechtigkeit.

Meine neuen Reisevideos kann ich derzeit nicht aufladen, hier nur ein Ausschnitt:

………….

Der Krieg gegen die Deutschen, gesteuert von Banken und Multis und durchgeführt von der eigenen volksverratenden „Regierung“, geht in die heiße Phase. Überall Ausländerhorden, außer in den Wohngebieten der Reichen (wo Ausländerzuzug die Immobilienpreise sofort kippen lässt), ein Plakat mit lauter ausländischen Ärzten, worauf steht „Vielfalt ist heilsam“, um zu beschönigen, dass alle deutschen Krankenhausärzte in die Schweiz abgewandert sind, wo sie das Doppelte verdienen und man hier als Kassenpatient keinen Anspruch mehr auf einen deutschsprachigen Arzt hat, überall Werbeplakate mit englischen Slogans oder seit neustem einfach ganz in Englisch, mit kompletten englischen Sätzen, und vor allem ganz besonder auffällig in letzter Zeit sehr viele Firmenschilder und Slogans auf Lkws auf Englisch, auch von den „deutschen“ Firmen, denn Besitzer derer sind inzwischen auch nur Banken, mit Sitz an der Wall Street. Aber es gibt auch Hoffnung, so kann sich der Kopp-Verlag ganze Werbewände leisten, auf denen er anprangert, dass sich die Bild-Zeitung hat kaufen lassen. Vielleicht wirklich schon die Entscheidung dieses Jahr!

……………………

originalyy7y7

Christen, lasst ab von diesem ekligen Totenkult und betet das Leben und die Liebe an. Liebe ist das Schönste, was es auf der Welt gibt und wir können nicht früh genug damit anfangen.

Wenn so eklige Sekte es erst mal geschafft hat die Gesellschaft zu unterwandern, dann kriegt man sie nicht mehr weg. Man stelle sich mal vor es kämen heute Leute und sagten der Sohn Gottes sei auf Erden gewesen und sie hätten ihn persönlich gekannt und sein nun seine Apostel, die bitteschön auch göttlich verehrt werden sollen – man würde sie wegsperren. Aber zu spät dafür.

………………………………………….

Millionen Fans, ich bin wieder auf Tour habe aber den Compi dabei, es besteht kein Anlass für Entzug. Kann also weiter über die Heuchlerreligion ablästern:

Ja, es wird so manchem Christen der Rosenkranz aus den Händen fallen, wenn ich nun auch noch frage ob diese Religion überhaupt kundenfreundlich ist. Aber das Christentum hat ihn doch hervorgebracht, diesen Leistungs- und Effizienzwahn unserer Tage in seiner Form des Zwinglicalvinismus (das der im Himmel danach beurteilt wird, wie tüchtig er im Leben war), der das Herz des Kapitalismus und der Steuerflucht, die Schweiz, auch heute noch prägt, diesen Qualitätsmanagement- und Spezifizierungswahn. Es war sicher nicht der Hinduismus, mit seinen heiligen Kühen, die wir schnell schlachten würden, da nicht kosteneffizient, und schon gar nicht der Islam, der ja als Verliererreligion gewertet wird, islamische Länder sind fortschritts- und innovationsfeindlich. (Doch am Besten sei ja der Buddhismus. Konzentration! Meditieren und dann wieder volle Kraft ranklotzen.

Also, ist das Christentum kundenfreundlich? Bietet es guten Service zu günstigem Preis? Schaut euch doch die Welt an und ihr wisst, nein.

Schaut, das wirklich Schlimme an dieser ekelhaft nekrophilen, lebensfeindlichen Jenseitsreligon ist ja nicht, dass man einen auf ein Leben im Jenseits vertröstet, sondern dass man den Tod und das Leid anbetet und alles tut um den Menschen das Diesseits zu verleiden. Haben Leute Spaß, lieben sie sich, kommt sicher gerade so ein (un)barmherziger Bruder daher und sagt, dafür ist aber unser Herr Jesu nicht am Kreuz gestorben unter Blut, Leid und Pein, dass ihr Spaß habt.

Hier auf dem Land hängen überall die blutigen Kadaver herum und machen Kindern Alpträume, wann immer dem Christentum das Leben der Menschen nicht genug Blut, Leid und Pein hat, dann macht es den Menschen das Leben zu Blut, Leid und Pein. Wie im MA die rituellen Opfer junger hübscher Frauen, unter dem Vorwand der Hexenverbrennung, so passiert das auch heute noch in Form von Prüderie, Lustfeindlichkeit und künstlicher Lebens- und Liebeserschwernis.

Die Sünden des Christentums und das was es den Menschen angetan hat über die Jahrtausende kann nicht mit dem Tod eines einzelnen Menschen am Kreuz gesühnt werden, sei er auch Gottes Sohn oder nicht, sondern ich wollte, wenn ich könnte, all dieses heilige Gebein wieder zum Leben erwecken, prominenter Christen der Geschichte, nur um sie peitschen, kreuzigen und anschließend den Löwen zum Fraß vorzuwerfen. Dann ist zwar erst ein Weihwasserbecken voll im Meer der Schuld verdunstet, aber ich lasse Barmherzigkeit walten, aber erst dann.

Diese Verblendeten verteidigen natürlich ihre Wahnsinn mit dem Scheinargument, aber die Kirche tut doch so viel Gutes!Nun, frage ich, was würde denn passieren, wenn ich sage, aber der Nationalsozialmus hat doch auch viel Gutes getan? Und er hat es auch, ich sage es auch, zwischen 33 und 39 ging es den Menschen in D richtig gut und ich kann die Person Hitlers zwar noch nicht richtig beurteilen aber was will er machen, wenn das jüdische Volk Deutschland den Krieg erklärt, 1933, wenn Stalin kurz vor dem Angriff Europas stand, wenn die Hintermänner des zweiten Weltkriegs Deutschland und Russland gegeneinander aufhetzten, um danach die Weltherrschaft zu erlangen? Wurde Hitler von den Banken als Marionette auserwählt um das zu tun? Aber hat er sich dann gegen die letztlich gewandt, die ihn groß gemacht haben? Ich weiß es nicht, aber letztlich ist es unzweifelhaft, dass auch der Nationalsozialismus gute Seiten hatte, Seiten, die heute diesem Land fehlen, aber das zu sagen stellt mich ins rechte, um nicht zu sagen, rechtsextreme Eck, wo ich aber absolut nicht hingehöre.

Wenn aber die Christen den größten Raubmörder der Geschichte, die katholische Kirche, in Schutz nehmen und sagen die Kirche tut aber auch viel Gutes, dann ist das aber in Ordnung?

Nein, sage ich, denn ich lehne den Nationalsozialismus insgesamt entschieden ab, es ist genauso eine Religion Wahnsinniger, aber vor allem sage ich, einen faulen Apfel schneidet man doch auch aus und trennt sich von faulen und wurmigen Stellen, bevor man ihn isst, also ist eine solche Religion nicht als solche akzeptabel, sondern ausschließlich ihre guten Seiten und, bitteschön, frage ich, was hat das Christentum denn jemals Gutes getan?

Nein, ernsthaft, das Christentum hat noch nie etwas Gutes getan, einzelne Christen habe es sicher, wann immer aber die Kirche etwas Gutes tut, dann lässt sie es sich teuer bezahlen! Wie etwa die Caritas, dafür nimmt sie nicht ihr zusammengestohlenes Blutgeld oder die Erbschleicherei die sie mit derilierenden Sterbenden betreibt, noch nicht einmal Kirchensteuergelder, sondern sie klaut unsere Steuergelder! Für einen schlechten Service, der sich ausschließlich am „Seelenheil“ der Menschen orientiert, wie etwa bei Mutter Theresa, die ihren Opfern sogar die Schmerzmittel verweigerte, damit sie ja in den Himmel kommen, unter Leid und Pein!

Und dann all diese Anbetung und Verherrlichung des Schwachen und Kranken, auch eine Folge dieser albernen Leid und Opferverehrung, anstatt dass man das Gesunde und Starke idealisiert!

Doch ich werde später weitergeifern, fürs erste reicht es.

 

……………..

Jetzt ist wieder Heuchlerzeit, überall stehen die Pfaffen auf den Kanzeln und predigen Friede und Versöhnung, dabei merken sie nicht, dass sie das eigentliche Problem sind auf dieser Welt.

Ich könnte meine Tirade über das Christentum wirklich ewig fortsetzen und irgendwann in Buchform bringen!

Sagt mal, Christen, wie lange gibt es diese Religion denn eigentlich schon? Seit 2000 Jahren, richtig. Und, war es eigentlich eine friedliche Zeit? Nein würde ich sagen, nein. Seit König Etzel nur Gemetzel. Und – ist jetzt eine friedliche Zeit? Nein. Wie viele Christen gibt es? 32 % der Weltbevölkerung sind Christen. Hm, ne verdammte Menge würde ich sagen, aber der Welt geht es recht mies gerade.

Sag mal, gibt euch das wirklich nicht mal zu denken?

Diese Religion gibt es seit so langer Zeit, sie ist die Weltreligion Nummer eins, aber der Welt geht es besch… eiden? Würde mir zu denken geben, ehrlich gesagt, aber ich bin ja auch nicht so größenwahnsinnig wie das Christentum mit dieser Nummer „wir haben den Draht Nummer eins zu Gott und wer uns nicht folgt, der ist der ewigen Verdammnis…“ und so weiter, ich wisst schon, Christen. (Ich mein, es gibt schon Leute, die halten für mich für größenwahnsinnig, aber ehrlich, nehmen wir mal an es stimmt, so größenwahnsinnig wie die Christen bin ich nun wirklich nicht.)

Man sagt ja, die Ureinwohner Amerikas hätten eigentlich ein glückliches und zufriedenes Leben geführt (bevor die Christen kamen und sie abschlachteten, alle 100 Millionen von ihnen), das waren aber keine Christen (bevor sie zum Dank für Abschlachten des Großteils ihres Volkes auch noch die Religon ihrer Mörder annehmen mussten.)

Also, wie wäre es denn eigentlich mal mit Selbstkritik?

Aber, da ist das Christentum ja nicht besonders gut, denn Selbstkritik setzt immer die Fähigkeit voraus an sich zu zweifeln und wie kann man an einem Glauben zweifeln, der unerschütterlich ist? Ja, unerschütterlich im Glauben wie ein Christ… und viele Christen sagen ja, wir wissen Christen sind auch nur Menschen (zwar von Gott geleitet aber irgendwie scheint der ja manchmal ein bisschen zu beschäftigt zu sein, nicht wahr) und manche davon irren. Aber Jesus ist doch ganz toll und so… aber nur wo ist er denn eigentlich?

Übrigens, wenn er doch ganz toll wäre, warum hat er sich dann eigentlich fangen und kreuzigen lassen überhaupt, Jesus Christ Superstar hätte doch einfach… ich meine heute mit den special effects kann man das ganz toll machen, einfach in der Luft stehen bleiben als man ihn ans Kreuz hätte nageln wollen und mit Donnerstimme alle Kreuznagler vertrieben oder nicht? Statt dessen… aber gut es war ja ein Opfer.

Ein Opfer, ja. Aber was für eine Botschaft kann denn das Christentum der Welt bringen, wenn es sagt, Jesus ist am Kreuz für unsere Sünden gestorben? Heißt das nicht, hurra wir können sündigen wie das Messer, weil sie uns ja vergeben wurden? Und wie lange ist er denn tot, ja, 2000 Jahre, richtig, meint ihr das reicht immer noch, wenn er damals für unsere Sünden starb, vor 2000 Jahren, die wir heute begehen?

Ach ja ihr wartet ja auf sein erneutes Kommen und dann kommt der Tag des jüngsten Gerichts und alle Leute die gesündigt haben kommen in die Hölle. Na ja, irgendwie widersprüchlich oder nicht? Einerseits heißt es, Jesus starb für unsere Sünden, aber dann kommt er doch noch nachschauen, wer es immer noch tut und den erwischt es aber diesmal ganz dolle, diesmal hat Jesus keinen Bock mehr am Kreuz zu sterben, sondern nun heißt es, brennet, böse Buben!

Ah, jetzt weiß ich, die Welt ist so schlecht, weil die Menschen Jesus nicht folgen!

Hm, kann es aber nicht vielleicht am Christentum liegen, wenn die Menschen Jesus nicht folgen wollen, müssen denn immer die Menschen so schlecht und verdorben sein? Oder ist diese Religion einfach nicht überzeugend und deshalb folgen die Menschen Jesus nicht?

Die amerikanischen Ureinwohner machten es sich einfach, sie fanden Manitu, den Großen Geist in allem, was lebt, sie setzten sich hin, im Freien, und lauschtem dem Rauschen des Windes in den Bäumen und es war für sie der Atem des großen Geists, den sie hören konnten. Sie lauschtem dem Gesang der Vögel und es war sie der Gesang des Großen Geists. Und der Große Geist spendete ihnen Nahrung im Überfluss und Häute für ihre Zelte und Holz im Überfluss für ihre Feuer sich warm zu halten und der Stamm ihres Volkes war ihr Zuhause und ihre Heimat und sie brauchten keinen Jesus, der für ihre Sünden starb, denn sie begingen keine. Sie töteten die Tiere, die sie zum Leben brauchten, denn in der Natur dient der Schwächere dem Starken als Nahrung und sie liebten einander so dass ihnen Kinder geboren worden und der Stamm weiterleben konnte.

Ich nun, gebildet im Wissen der Neuzeit, glaube daran und ich bin gerne bereit meinen Glauben zu missionieren, denn es ist der einzige Glaube der glaubbar ist und zugleich der, der Welt den Frieden bringen kann (obwohl ich nicht so vermessen bin zu glauben, dass ich der einzige bin, der das erkennt, sondern jeder vernünftige Mensch erkennt das, auf dass endlich all diese Religionen abgeschafft werden, die die Menschen nur dazu bringen sich gegenseitig darüber zu massakrieren), dass das Universum oder Gott in uns allen lebt und wir alle ein Teil davon sind und dass wir die Stärke uns selbst zu helfen in uns selber finden, auch wenn das am Ende bedeutet, dass wir wieder zurückkehren zu dem was wir einmal waren, Sternenstaub nämlich. Wir alle sind Kinder des Universums und wir bleiben es, ob unsere sterbliche Hülle zerfällt oder nicht, ein Teil von uns wird wieder geboren, unser Geist ist Teil des Geistes, der das Universums durchzieht, der Atem des Universums. Wir dürfen uns nur nicht daran klammern, dass wir Menschen der Mittelpunkt des Universums sind, denn wir sind es nicht.

Aber ihr wollt ja weiter wie ein kleines unselbstständiges Kind euern Jesus, der euch hilft oder Gottvater, den ihr anbeten könnt oder eine Mutter Gottes, die euch das Händchen hält – weil ihr zu schwach euer Leben selber in die Hand zu nehmen.

Und dann schlagt ihr die Bibel auf, liebe Christen, und sie ist voller Mord und Totschlag und Ver- und Gebote und sünderischer Menschen und frömmelnder Wundermärchen, vor allem voller Lügen über Lügen und Widersprüche – und da wundert ihr euch, dass euer Glauben nichts taugt? Zu nichts anderem als neuer Mord und Totschlag?

Fragen über Fragen, liebe Christen. Folget da doch lieber heidnischen Bräuchen und schlaget euch die Bäuche voll mit Ostereiern und Schokohasen voll, denn es steht ja in der Bibel, dass der Osterhase die Ostereier bringt.

Wie ihr kennt die Stelle nicht? Dann immer schön suchen, irgendwo hat sie der Osterhase schon versteckt.

Advertisements

Über Jochen Lembke

Europe's cab-driving writer
Dieser Beitrag wurde unter Blogeinträge seit 2009 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Die neusten Einträge

  1. Pi schreibt:

    [i]ich bezweifle, dass dein heavy metal man meine Touren schafft und dann noch Luft zum Sprechen hat! Höchstens mit ersterbender Stimme, jetzt muss ich erst mal eine rauchen hust hust[i]

    das wäre mein Part. er raucht nicht und hat viel Ausdauer. außerdem wesentlich jünger als du. bereitet dir das viel Freude, über Leute herzuziehen, die du gar nicht kennst ? oder dich mit ihnen zu vergleichen, obwohl du nichts über sie weißt ?

    was macht eig Andrea und wo treibst du dich rum ?

    • Jochen Lembke schreibt:

      Letzteres habe ich dir doch geschrieben, du hast doch meine Mail bekommen oder nicht?

      Sorry, da lag ich daneben, aber es war ja sehr wahrscheinlich dass er selber raucht. Na gut, Nichtraucher sind viel besser im Bett, dazu noch jünger – also ich will bloß kein Fernduell mit deinem Lover, er sei dir gegönnt!

      Nur, Bonobostil wäre eben auch ein wenig u-u-u mit dem alten außer Atem gekommenen Graurücken, die Liebe soll ja kein Ausdauersport sein, sondern vor allem mit den Herzen betrieben werden. Man kann nicht genug Liebe bekommen oder? 😉

  2. Marc schreibt:

    Habe garnicht gewußt, dass du so ein Weichei bist und du dir was aus Bewertungen machst. Wie das Slogan, so das Echo ? Egal, ich sende dir hundert Sterne, wenn mir mal ein was richtig gut gefällt. Muss schon der Oberknaller sein.
    Ob dein Schnufftier noch an dich denkt ? Wünsche Dir schönes Wochenende, kein Scherz. 🙂

      • Marc schreibt:

        Glaube ich nicht, sonst hätte sie ja noch (etwas) Interesse an dir. oder etwa nicht ?
        Mein „kreativer Stalker“ wurde erfolgreich abgewimmelt, das ist so einfach …

      • Jochen Lembke schreibt:

        Du irrst dich, wenn du meinst Stalker hätten ein gesundes Interesse an jemanden, es ist meistens ein ungesundes. Ich hatte ihr angeboten ein klärendes Gespräch und wir scheiden in Frieden. Das war vor fast acht Jahren. Seither stalkt sie mich, das heißt sie verhindert, dass wir uns in Frieden trennen, sie stellte mich, zu Unrecht, als Stalker da und ich bin sicher, sie verfolgt mich weiter mit ihrer Hassliebe und ist eine der hate-rater. Das will aber gar nicht! Für mich wäre eine Trennung im Guten voll ok gewesen!

      • Marc schreibt:

        Du hattest ein Buch drüber geschrieben, gab es da Beanstandungen bzw. hatte das Konsequenzen ? Und siehst du hier, wer dich bewertet ? Wenn dich das um den Schlaf bringt, dann mach geschützten Blog. 😉

      • Jochen Lembke schreibt:

        Nein eben nicht, sondern sie will ja, dass ich ihr Bücher und Songs schreibe!
        Nein, mir wurscht die schlechten ratings, wie gesagt, besser als keine und ein blog mit nur guten Ratings weiß wie man sie fälscht.
        Wir sind eine Tätergesellschaft wie gesagt und Lob ist seltener als Kritik.

      • Marc schreibt:

        Natürlich haben Stalker kein ‚gesundes Interesse‘ dran, zumindest ist das oft so. Jetzt mach ich auch noch husti … naaa kein Raucher, wo waren wir, ach ja vor allem, wenn scheinbar anonym .. Erhältst du Post ? Lass deine Verflossene laufen und konzentriere dich auf andere schöne Weibchen ..
        Wann geht’s wieder auf Tour ?

      • Jochen Lembke schreibt:

        in zwei tagen oder so, diesmal ziemlich lange, aber ich nehme schlaptop mit.
        hmmm, es ist halt so dass ich da jemanden habe, die sofort eifersüchtig wird, wenn ich mit anderen flirte, aber sehen will sie mich nicht, das ist etwas komplifizwickt.

      • Marc schreibt:

        scheinst ja nicht der einzige Single zu sein, dazu noch gern Rad fahren, beide sind kein Bonobo … ich sehe Gemeinsamkeiten .. 😉

      • Jochen Lembke schreibt:

        Bischddu krasse Hammelbrahterr?

      • Marc schreibt:

        Mooment, ich meine nicht deine „Mitbewohnerin“. ansonsten Missverständnis bitte löschen ..

      • Jochen Lembke schreibt:

        bei gelegenheit. wie findsch meine neuen videos?

      • Marc schreibt:

        Wirst dein Glück hoffentlich noch finden, die mit dir gern durch die gegend tourt, bist ja immerhin ne Sportskanone, da kann sicher kaum jemand mithalten. Nicht mehr lange und die Badesaison ist eröffnet, da könnte ich dich schon abhängen, ich schwimme gern und oft weit raus .. Der Flücki hat dich bald wieder. Wann geht’s on Tour ?

      • Jochen Lembke schreibt:

        Mein Rekord am Flücki steht bei 5 mal die Länge auf und ab und deiner?

    • Marc schreibt:

      Hattest ja in deinem Blog über Andrea geschrieben .. daraus wurde auch wieder nichts. Ging um noch jemand, wer war das … ? Naja, wer nicht so tickt wie du, ist nicht ganz dicht .. Einer spinnt immer, nur der Jochen nicht ;-)) mal wieder was von „fuck“ gehört ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s