Einträge ab 14.5.16

16.6.16

Liebe Gemeinde, Lembkes pädophile Provokation zu Pfingsten. 😉

Weil, ich würd euch Christen Beine machen, wenn ich mal das Sagen hätte und davon träume ich ja ganz offen, da kriegt ja jeder mit. Ich würde niemandens Gedanken kontrollieren, das ist ja klar, wenn einer weiter an diese blutige Schweinerei da am Kreuz glauben will, bitteschön, aber schon seinen Kinder solchen Sadomasokram in die Köpfe pflanzen, ist in meinem Gesellschaftsmodell undenkbar!

Wenn ich das verhindern könnte, so würde es das auch nicht geben, dass man Kindern erzählt, dass unser Gott so grausam ist, dass er verlangt, dass sein eigener Sohn unter „Blut, Leid und Pein“ hingerichtet wird und dass man diesen Gott auch noch den Gott der Liebe nennt! Was für eine Liebe ist denn das???? Niemals würde ich so zulassen, dass man Kinder so ängstig und verstört! Ich liebe Kinder über alles! Und ich will sie beschützen! (Großen Jungs fehlt es generell an Respekt und sie sind in unserer Gesellschaft unterfordert, früher konnten sie schon an der Jagd teilnehmen und so zum Stamm beitragen, deswegen nerven sie natürlich oft und ziemlich, aber wenn sie Respekt hätten, dann auch sie.)

Und die Dealer eines solchen religiösen Rauschgifts, das den gesunden Volkskörper zerstört, Pfaffengesocks aufwärts sollten sich vor mir in Acht nehmen! Die Kirche sollte mich besser jetzt schon beseitigen und bei Gott sie hat zu allen Zeiten schon missliebige Leute beseitigen lassen. Ich habe nichts gegen Religion, nichts gegen Predigen und Missionieren, wenn es ein Glauben ist, der dem gesunden Menschenverstand nicht widerspricht und ich bin wahrlich kein bescheidener und demütiger Mensch, aber durchaus religiös, angesichts des Universums oder der Natur oder Gott oder wie auch immer werde auch ich höchst demütig. Wir sind nur Staub im Wind, all we are is Dust in the Wind.

Aber ich reagiere allergisch, wenn ich merke, dass eine menschengemachte Religion nur benutzt wird Menschen zu manipulieren!

Christen, was hier stattfindet in unserer Welt ist eine Massenhypnose. Wir alle sehen das Kreuz und den toten Jesus an ihm, aber wir sehen nicht das, was es eigentlich ist, sondern wir verbinden damit – den Gott der Liebe, den Wonneschauer bein Orgelspiel, die salbungsvollen Worte des Pfarrers, die Inbrunst und Ergriffenheit beim „nun lasset uns beten“, Weihnachten und das Fest der Liebe und glänzende Kinderaugen. Aber das ist die Hypnose.

Denn das ist es nicht, was es ist in Wirklichkeit.

Und um euch das klarzumachen, greife ich nun zu einem drastischen Mittel der Bewusstmachung, um euch sozusagen den Schleier der Blödheit von den Augen zu ziehen.

Denn was die Kreuzigung wirklich war – ist ein Menschenopfer.

Der Gott der Christen ist ein so grausamer Gott, dass er verlangte, dass ihm ein Menschenopfer dargebracht wurde.

Unten seht ihr solch ein Menschenopfer.

Es ist ein Aztekenpriester, der einem Menschen das Herz am lebenden Leib herausreißt. Oh, wie grausam.

Ach wirklich? Der Tod eines solchen Opfers trat in Sekunden ein, es reichte noch nicht einmal für ein „Vater warum hast du mich verlassen“, nur ein bisschen nonverbales Geschrei und Gegurgel. Die Kreuzigung Jesu dagegen ging über viele, lange, qualvolle Stunden, „Blut, Leid und Pein“, wie gesagt, es steht unter jedem Kruzifix.

Opferung zu Ehren des Huitzilopochtli, um 1570

Und nun frage ich euch, ihr beschissenen Dreckschristen, würdet ihr euren Kindern auch etwas vom „Gott der Liebe“ erzählen, wenn er verlangt hätte, das einem Menschen das HERZ AM LEBENDEN LEIB HERAUSGERISSEN WERDEN SOLLTE? Noch dazu seinem eigenen Sohn?

IHR DRECK, IHR VERDAMMTER GEISTESKRANKER DRECK, ICH HOFFE IHR KAPIERT NUN BESSER, WAS IHR KINDERN ANTUT!!!!!!!!

Und das ich die Pfafferei sofort und augenblicklich unterbinden würde und jeden Pfaffen, den man noch heimlich beim Kinderverstören erwischen würde, sofort verhaften und in Handschellen abführen lassen würde!

Und bitteschön, ich rede jetzt gerade immer von dem „weißen Christentum“. Denn wie ich das letzte Jahr immer wieder abgehandelt habe, ist dies ja nur Fassade für den Satanismus, den ja viele Machtmenschen praktizieren, was gerade auch für die oberen Schichten des Vatikan und der Jesuiten angeblich gelten soll. Und ohne den Gott der Christen gäbe es keinen Satan, an die diese Menschen glauben und die Schafschristen schlachten, ohne Christus keine Antichristen und ohne Bibel keinen Okkultismus. Denn die Bibel an sich hat schon genug Okkultismus, aber alle okkulten Rituale fußen auf der Bibel stellen, sie nur auf den Kopf, so wie das Zeichen der Satanisten ein auf den Kopf gestelltes Kreuz ist. Doch alle biblischen Religionen sind mit dem Satanismus verwandt und das bei dem Unheil, dass das „weiße Christentum“ alleine schon anrichtet! Fort also mit diesem Dreck!

11225209_735681763203624_7188358718516664235_n

Dieses Bild wird ganz oft geteilt und alle fangen an zu schwärmen angesichts der Schönheit dieses Mädchens. Aber dann die Pädophilie verfolgen und Kindern Sexualität absprechen! Nehmt euch in Acht vor mir, ihr Christen! (Warum ich immer nur das Christentum angreife, aber nicht den Islam? Weil der Islam nach Deutschland gehört wie eine Opferstockkerze in die Muschi einer Nonne.)

Das sei das allerletzte gewesen, dass ich Bilder von eislutschenden Mädchen gepostet hatte – bitteschön, wenn der Spiegel in den Fünfzigern das machte, war es ok. (Heute wird er es auch nicht mehr machen.)

300

15.6.16

Bei der Erörterung von Kinderehen orientalischer Ländern in christlich-entrüsteten Kreisen wird immer gerne vergessen, wie sexy die Mäuse eigentlich sind. Wann immer eine Kindsbraut, von einer Million und in 100 Jahren, in der Hochzeitsnacht verblutet, aus welchen Gründen auch immer, muss ja nicht an gynäkologischen Probleme liegen, so wird das immer der Länge nach breit getreten und zirkuliert bis in alle Ewigkeit in den sozialen Netzwerken auf und ab, bis es digitales Moos ansetzt. Aber, wie glücklich sich so ein lucky son of a bitch sich eigentlich fühlen darf und wie froh die Mädchen sind, dass ein Mann zärtlich zu ihnen ist und welch Sortiment an Gegenständen im Ofenrohrdurchmesser sich Mädchen in dem Alter oft schon selber in die Muschi schieben, das darf man in christlichen Kreisen natürlich nicht wahrhaben, weil dann das Prinzip der Lebens- und Lustfeindlichkeit nicht mehr gewährt wäre und die Menschen sich nicht länger ausbeuten lassen würden.

1231

Deshalb, ihr Christenmänner, lasst das Beten, es wird euch nicht helfen und besucht, völlig legal natürlich, Seiten auf denen scharfe Mäuse wie die hier posieren – und macht es euch gemütlich mit ihnen.

Der Playboy definiert Sexualität mit „alles was Männern Spaß“ macht, aber ich definiere den Playboy als ein ekliges NWO-Schweineblatt, dass der Versklavung der Menschheit dient.

Lernt, Männer, herauszufinden, was euch anmacht und nicht was alte Weiber wollen, dass euch anzumachen hat. Diese Mädchen freuen sich, wenn ihr euch freut, die wollen ganz sicher keine Jungs in ihrem Alter scharf machen und die sind sicher nicht so naiv, dass ihnen eine Modellkarriere winkt, wenn sie 20 sind, sondern sie machen das, weil sie Spaß am Posieren haben und seine Vorteile genießen, im Hier und Jetzt. Genießt auch das Hier und Jetzt, Christen und lässt euch nicht auf das Himmelreich vertrösten. Denn auf Erden ist das Pimmelreich.

In Ewigkeit Samen.

Und vergesst nie in was für ekelhafte Dreckhuren sich viele erwachsene Frauen unter dem Einfluss des Kapitalismus verwandelt haben! Anstatt sich für eine gerechte Welt einzusetzen, mit einem Grundgehalt für alle, wollen sie unbedingt einen Ernährer für sich, Verzeihung, ihr Kind! Dieses Verhalten ist unbedingt zu boykottieren! Wann immer so eine Schlampe kommt und Forderungen stellt ist ihr der Laufpass zu geben!

……………………………

Lamya Kaddor, syrischer Herkunft, sehnt sich nach einem Deutschland ohne Blauäugige und Blondhaarige!
Zusätzlich soll die typische Deutsche in Zukunft ein Kopftuch tragen.
Das deutsche Volk will sie also nicht nur auf kulturell-ethnischer, sondern auch im fundamental biologischen Sinn auslöschen.
Dafür gibt es Beifall vom Publikum.

 
Lamya Kaddor, syrischer Herkunft, sehnt sich nach einem Deutschland ohne Blauäugige und Blondhaarige! Zusätzlich soll die typische Deutsche in Zukunft ein Ko…
YOUTUBE.COM
…..
………

Ist meine Rede, wer immer so naiv ist und sagt lieber Ausländer als Faschos, der vergisst, was für ein Faschogesocks da auf uns losgelassen wird! Deutschland steh zusammen – es bleibt nicht mehr viel Zeit!

14.5.16

Schwule und Lesben würden in Nordafrika verfolgt, deshalb müssten wir sie als Flüchtlinge aufnehmen, jammern Grüne und Linke. Nun, sie sollen bleiben wo sie sind, wir haben hier schon genügend psychisch Gestörte, wie pädophobe Kinderhasser und Christen. Doch all das ist therapierbar, selbst religiöse Wahnvorstellungen! Ein wenig bi schadet nie und ich würde jederzeit auch mit einem Kerl ins Bett, wenn ich keine Frau habe, aber alles andere ist krank.

………….

Nie hätte Arbeitsmigration stattfinden dürfen! Es ist besser arm zu bleiben und im Land als sich im Ausland zu versklaven! Diese Leute haben so viel bezahlt für ihren Traum von Reichtum, eine ganze verlorene Generation, und ihre Kinder sind entwurzelt. Ich bin nach England und in die Schweiz gegangen um die Sprache und Kultur, Land und Leute kennenzulernen, die europäische Einigung praktisch zu leben, aber es war beide Male eher eine Art unbezahltes Praktikum, ich habe weder in dem einen noch im anderen Land mehr verdient als mich gerade über Wasser halten zu können. Ich hätte natürlich mehr fahren können und dann bei fixen Kosten entsprechend besser verdient, aber dann hätte ich mich versklavt und das wollte ich eben nicht.

………..

Mein „größter Fan“ macht mich dumm an, warum ich nicht arbeite, sondern hartze. Was für ein Fan ist das???? Noch mal für alle, ich habe ausführlich dargelegt, warum das so ist, erst gestern wieder.

Aber die Frage ist schon falsch.

Niemand sollte mich fragen, warum ich nicht arbeite, denn ich arbeite ja, ich habe mir geradezu über Jahre den Arsch aufgerissen, sondern sich die Frage stellen, warum verdiene ich nichts, obwohl ich so wahnsinnsviel arbeite.

Und da sind wir wieder schnell bei unserer Drecks- und Schweinegesellschaft.

Ich würde sagen, ich schreibe recht gut, es ist mir von einer ganzen Reihe von Leuten bestätigt worden, von Joschka Fischer persönlich und auch von Leuten aus dem engeren Kreis von Douglas Adams selber und das war noch auf Englisch! Eigentlich ist es ein Wunder, dass jemand bei meinem Talent und dem Aufwand, den er dafür betrieben hat, alleine dass ich in zwei Auslanden Taxi gefahren bin, nichts mit seinem Schreiben verdienen kann.

Eigentlich aber auch wiederum nicht.

Denn ich bin eben unbequem und war das schon immer schon, vom ersten Buch an. Und – wir leben nun mal in einem System, wo Leute wie ich täglich unser Leben riskieren, denn täglich kann das System zurückschlagen und Leute wie ich „verunfallen“, wir leben aber auch in einem System, in dem wir Informationen aufarbeiten und weiterverbreiten, die Billionen wert wären, denn sie könnten die Welt von unseren Tyrannen befreien – wenn nicht gleichzeitig Billionen von genau diesen ausgegeben würden, dieses System zu schmieren.

So haben wir endlose Armeen von Hofschreibern und professionellen Lügnern, die schreiben, was genehm ist und die Wahrheit weglassen und dafür bezahlt werden fürs Lügen und die Wahrheit verdrängen durch geistigen Müll, aber die Leute, die die Wahrheit schreiben, bekommen keinen Cent dafür. (Werde ich nie vergessen, diesen einen Schwachsinnsartikel, warum Messi so gut Fußball spielen könne – weil er nicht mehr dabei nachdenken muss, sondern die Bewegungsabläufe ins Kleinhirn verlagert hat. Hallo? Dafür kriegen die Leute Fixgehalt und Urlaubsvergütung! Jeder Mensch, jedes Tier, hat seine Bewegungsabläufe im Kleinhirn, die Katze etwa hat ein, relativ, großes Kleinhirn, weil sie eben so ein Meister in den Bewegungsabläufen ist! Dafür braucht man nicht Medizin bis zum Physikum zu studieren, wie ich es getan habe, um das zu wissen!)

Auch deshalb hartze ich und wem das nicht passt, der sollte sich fragen, ob er eigentlich bitteschön wenigstens schlau genug ist sich ohne Hilfe die Schuhe binden zu können.

Advertisements

Über Jochen Lembke

Europe's cab-driving writer
Dieser Beitrag wurde unter Blogeinträge seit 2009 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s