Einträge ab 6.7.16

13716167_1006407546143835_2564998914302356478_n

Beide Bilder sind digital möglicherweise etwas angenähert, aber dennoch

Da offenbarte Erdogan vor langer Zeit einmal seine politische Strategie und musste gleich 4 Monate in Haft. Na zum Glück wurde das damals verhängte lebenslange Politikverbot wieder aufgehoben, denn anderenfalls wäre der osmanische Sultan niemals in die Position gekommen, um die tatkräftige Unterstützung des IS zu verschleiern, die Flüchtlingskrise für eigene Interessen zu missbrauchen, gegen Russland zu hetzen, die größte ethnische Minderheit im eigenen Land zu bekämpfen und einen Militärputsch für die finale Säuberung des Landes von den Andersdenkenden zu instrumentalisieren.

Die Anzeichen mehren sich, dass der „Putsch“ in der Türkei eher ein Putsch Erdogans selber war, der türkische Reichstagsbrand.

Seit dem gescheiterten Militärcoup lässt Präsident Erdogan Tausende Richter, Staatsanwälte und Polizisten entlassen oder festnehmen. Der Rechtsstaat ist in der Türkei endgültig am Ende. Von Hasnain Kazim mehr…

Lieber Leser, ich liebe es hier auf diesem Blog genüsslich-süffisant über Ausländer zu hetzen und herzuziehen und ich weiß ihr liebt es zu lesen. 😉

Man hat den Eindruck inzwischen als würde es jede Woche mehr Schwarze in Freiburg geben, in jedem Fall aber ist die Schwarzendichte hier inzwischen höher als in jedem weißen Wohnviertel in den USA. Das möge man bitte bedenken, wenn man sich an den USA orientiert und sagt aber da sind doch sehr viele Schwarze und sie sind bestens integriert. Ja, es hat dort sehr viele Schwarze und ja sie sind gleichberechtigt, inzwischen, aber sie sind nicht integriert. Sondern, weiß ist für sich und schwarz ist für sich. Man schalte nur US-Serien ein, es gibt weiße Sitcoms und es gibt schwarze Sitcoms (es gibt weiße Unis und schwarze Unis, etc, etc.). Höchstens ist in den ersteren ein Quotenneger und in den letzeren ein Quotenweißer. Und das, obwohl schwarz und weiß in den USA inzwischen die gleiche Sprache sprechen (die US-Neger nur ein wenig jivey die Vokale dehnen und Konsonanten verschlucken) more or less die gleiche Kultur haben, bis auf gewisse Unterschiede und die Schwarzen null Bindung mehr an Afrika haben und sogar genetisch inzwischen ziemlich verweißt sind. Und hier wollen wir uns auf die USA berufen, wenn wir Afrikaner integrieren wollen!? Dat aaaaain´t gonna work, mo´fucka, dat aaaaain´t gonna work!

Sie saß mit dem Ku-Klux-Klan am Küchentisch und wurde in einem schwarzen Armenviertel mit der Waffe bedroht: Fotografin Hannah Modigh bereiste Louisiana. Die Trennung von Schwarz und Weiß traf sie völlig unvorbereitet. Von Christian Neeb mehr…

Ich kann nur immer wieder warnen – der liebe Gott hat Länder, Völker und Rassen dieser Welt getrennt und ihnen einen extra Lebensraum zugeordnet. Es ist nicht Toleranz, die fehlt, sondern Verstand um einzusehen, dass man Toleranz nicht überstrapazieren sollte. Ich möchte bitteschön einen Grund genannt bekommen, warum Rassen und Völker nun aufeinander gepfercht und vermischt werden sollen außer dem, dass es eben eine Agenda dazu gibt. Es macht keinerlei Sinn. Wer schwarze Menschen sehen will, der kann jederzeit einen Urlaub in Afrika buchen, der muss sie nicht hierher einladen. Wenn schon in den USA schwarz und weiß nicht zusammenleben kann, so wird es hier auch nicht funktionieren.

Heute wieder bei Alditalk jemand mit krasse Dönersprech gehabt, da habe ich an den Bahnhof Bietigheim-Bissingen denken müssen, wo es inzwischen schon die Zugansage in krasse Dönersprech gibt! Gucksch du Gleiss-e drei-e, fährt-e ein krasse Zug aus Istanbul voll mit de Aische mit krasse Schleia! Ehrlich gesagt, isch habe ohnehin schon Problämm mit Zugansage zu verstehä. Finden sich denn keine Deutschen mehr für diesen Job??

Was für ein schöner Ausblick am Lago Asylanto, deutsche Mädels die mit Ausländer herumknutschen, die kaum Deutsch sprechen, weiße Frauen mit Schokobabies, Kulturbereicherer, die einen lautstark mit ihrer Kultur bereichern, ob man das gerade will oder nicht, Ausländer die zum Spaß nach den Wasservögeln schnappen, die dort sehr zahm sind, dieses Jahr aber selten, wahrscheinlich weil ihnen von den ganzen Bereichern abends der Hals umgedreht wird – und ein wunderschöner Anblick wie 20 Schwarze zusammen Fußball spielen. Ist das nicht schön?

Das gibt einem einen wunderschönen Ausblick auf die Probleme, die uns noch alle erwarten. Und dann die Bundesregierung, die im Auftrag der Finanzmafia weitere Ausländer hereinschaufelt und es verbietet, dass irgendjemand irgendwas sagt und all diese Menschen, die von nicht wissen und sich um nichts kümmern außer dass es ihnen gut geht.

Ich weiß auch nicht, unsere „Gäste“ machen es uns doch vor, sich als Volk zusammenzuschließen und zusammenzuhalten, oder nicht, das ist doch was sie machen, sie kommen hierher, sie finden sich, sie kommen zusammen, sie halten zusammen, bilden Parallelgesellschaften, kucken dass es ihnen gut geht und kümmern sich einen Scheiß um Deutschland.

Nur den Deutschen, denen ist das verboten als Volk zusammenzuhalten. Denn das ist ja Nazi. Und dann all diese Lügen um Nazis…

Ich dachte die Tage wieder, meine glücklichste Zeit außer meiner Kindheit und Schulzeit war die Zeit in England, aber das war auch die Zeit, wo ich um all das nicht wusste.

Und nun habe ich Verantwortung noch und noch. Aber nicht immer Lust darauf.

…………….

Ich werde in meine Rede, Konzept bereits 20 Seiten, auch meine Gedanken zu einer neuen Weltreligion, die die alten abschafft, vorstellen, so wie sicher viele Menschen weltweit diese Gedanken auch haben, man muss ja einfach nur logisch denken. Wenn diese befolgt würden so gäbe es endlich Frieden weltweit, aber bis dahin ist noch ein weiter Weg. 😦

Wir dürfen nie vergessen, die Zionisten, also Merkels Bosse, die sie installiert haben finanzieren direkt die Islamisierung Europas, mit dem Ziel des Endkampfs zwischen Islam und Christentum und der Zerstörung Europas, die sie dann als Alleinherrscher dastehen lassen. Erdowahn ist auch nur Marionette. Und die Juden die vor dem islamischen Antisemitismus in Deutschland warnen wissen nicht um die wahren Pläne der Zionisten.

Die Türkei hat 1000 staatlich bezahlte Prediger nach Deutschland geschickt und baut serienweise Moscheen. Edogan investiert in die offene Islamisierung Deutschlands. In Comics werden dabei Kinder schon mal zum Märtyrertod animiert.
THEEUROPEAN.DE

 

15.7.16

Lieber Herr Maas, ich weiß ja Sie setzen sich ganz extrem ein gegen Hassposts von den Musels… ach nee, halt den Ungläubigen den Kopf abschlagen wollen ist ja Ausdruck einer kulturellen Bereicherung, so etwas wird ja von der BundesreGIERung noch gefördert, aber ja, gegen Bereicher aller Art darf nicht gehetzt werden und deshalb bitte, bitte, bitte Herr Maas nur ein ganz kleines Hetzerchen und mir dann nicht gleich die fucking GESTAPO auf den Hals hetzen, nicht wahr – also mir fällt extrem auf, dass sehr viele junge Schwarze, die hierher kommen, angezogen rumlaufen wie die schwarzen Gangster aus den Slums der USA. Aber original. Nun gut, das verwundert ja wenig, weil die meisten von ihnen eben auch Gangster sind, die hier nur da sind um fette Beute zu machen. Also, nur ein kleines Hetzerchen, wie gesagt, Herr Maas, ich will ja auch ganz lieb (zu Ihnen) sein. Solange zumindest jedenfalls, bis wir an der Macht sind, Herr Maas, gell. 😉

13645292_1116036321811137_3408361137498864260_n

Ich schreibe weiter an der Rede, will mich aber nicht hetzen lassen, sie soll eben richtig gut werden. Ich werde sie anfangen mit:

„Deutsches Volk, Brüder und Schwestern“

Darin wird auch das hier stehen:

„Derjenige ist ein Träumer, der von einer besseren Welt träumt, aber einer schlechten dient.
Derjenige aber ist ein Realist, der sich einer schlechten Welt konsequent verweigert und entschlossen sich daran macht eine gute Welt zu schaffen, eine, die am Ende einfach nur traumhaft sein wird.

Dass wir aber in einer Welt leben, in der entschlossene Visionäre und mutige Kämpfer als Träumer diffamiert werden, die mutlosen Sklaven jedoch, oder schlimmer noch, die skrupellosen Kollaborateure des Systems, das uns alle versklavt, als Realisten gelten – ist nur ein Ausdruck dafür wie weit die Manipulation und die Gehirnwäsche, das mind control, der Supermächtigen geht.“

Ich habe mir auch noch mal Gedanken dazu gemacht wie weit direkte Demokratie vs Führungsprinzip gehen soll und ich denke man muss es davon abhängig machen wie das Volk dann da stehen wird wenn die Manipulation, Verdummung und Gehirnwäsche beseitigt ist. Will das Volk überhaupt Demokratie oder will es einfach nur gut leben, wenn Leute endlich dafür sorgen?

Eines weiß ich aber, sollte es einmal nach mir gehen, nehmen wir das mal einfach hypothetisch an, dann wird es die Parteien nicht mehr geben, sie sind Ausdruck der Spaltung unseres Volks und sie tragen dazu bei, ja, sie sind geschaffen worden das Volk in Lager zu spalten! Das Volk soll direkt über eine Führung oder sogar die Arbeit einer Führung abstimmen können und in dieser elenden Koksbude in Berlin soll endlich aufgeräumt werden!

Wer ungeduldig ist der kann sich noch mal diese Rede reinziehen

https://jochenlembke.wordpress.com/2016/06/12/meine-offentliche-rede-zur-lage-der-nation/

Oder sich diesen Ausschnitt noch mal anhören

.

.

wobei die neue Rede nicht so angriffig sein wird, sondern mehr im staatstragenden Ton, ganz so als wäre ich den Herrn Gabriel schon losgeworden. 😉

14.7.16

Habe heute weiter an der Rede geschrieben werde sie so in 2,3 Tagen fertig haben und sie dann sprechen üben.

bawütour

Eine Skizze meiner Ba-Wü-Touren mit Rad und Zelt seit letztem Sommer bis heute, falls ich nicht noch was vergessen habe. Man sieht, es fehlen durchaus noch ein paar Maschen. Man beachte aber auch, dass ich manche dieser Strecken zwei bis sogar fünfmal gemacht habe, ich werde das noch gesondert markieren.

13.7.16

„Die Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge überschwemmen unser Land. Sie bringen Terror, Angst, Leid. Sie vergewaltigen unsere Frauen und bringen unsere Kinder in Gefahr. Setzt dem ein Ende!“, schrieb M. bei der Gründung der Gruppe. Dazu ein Bild der Deutschland- Flagge – fertig ist eine rechtsradikale Gruppierung, so Richter Lukas Neubeck. M. wurde zu neun Monaten Freiheitsentzug auf Bewährung, seine Frau zu einer Geldstrafe von 120 Tagessätzen à 10 Euro verurteilt. Richter Neubeck: „Ich hoffe, dass Ihnen der Ernst der Lage klar ist. Wenn Sie noch einmal hier vor mir auf der Anklagebank sitzen, dann landen Sie im Gefängnis.“

Richter Lukas Neubeck, der Tag der Gerechtigkeit wird kommen! Dann sitzen Sie nur kurz auf der Anklagebank, aber dafür lange im Gefängnis!

Mein Hass auf dieses System kennt keine Grenzen mehr und wächst dennoch von Tag zu Tag. (Sich diesen Satz bitte auf der Zunge zergehen lassen, zu solch sprachlichen Finessen ist nicht jeder Popel-Onlinehetzer fähig!)

Seh zufällig gerade die BRD-Ausgabe der „Aktuellen Kamera“ – Maas lässt massenhaft Wohnungen filzen, wegen Hassposts auf FB.

Ich kann da nur sagen! Liebe Mitstreiter, bitte zügelt eure Wut! Wir werden dieses kleine Problem schon noch lösen mit dem Herrn Maas!

Ich habe heute bereits mit der Rede angefangen und so nach und nach haben wir damit – oder eben mit anderen engagierten Leuten, wenn die sich eher durchsetzen, mir auch recht – ein fertiges Konzept einer Bewegung, die sich den Interessen des deutschen Volks annimmt und sonst erst mal nichts! Wir werden uns dann dem Herrn Maas und anderen schon noch annehmen!

Bis dahin bedenkt, das Internet ist kein rechtsfreier Raum, wie etwa der „deutsche“ Staat, in dem die Interessen des deutschen Bürgers mit Füßen getreten wird! Sondern gebt diesen Leuten keine Möglichkeit Gesetze so auszulegen, dass sie ihren Volksverrat auf die Spitze treiben können!

Bedenkt, ein Neger, den hier niemand braucht, der nur hier ist, weil die weiße Rasse vernichtet werden soll, kann jederzeit einen deutschen Beamten in Ausführung seiner Dienstpflichten zum Schutz des deutschen Volks vor illegalen Ausländern beschimpfen und seinen Einsatz als Gestapomethoden beleidigen (wenn sein Deutsch gut genug ist), die Klage des Beamten wird abgewiesen, aber andersherum darf ein Deutscher Scheinasylanten, ohne Anspruch auf Asyl, oft genug im illegalen Grenzübertritt ohne Papiere, ohne jede Berechtigung, da sie sichere Drittländer durchquert haben und die oft genug kriminell sind, nicht als Dreckspack beschimpfen, ob sie es nun objektiv gesehen sind oder nicht, wenn er nicht will, dass der Maas ihm die Wohnung filzt und er im Schnellverfahren zu Haftstrafen verknackt wird – das alles, während Asylanträge verschleppt werden, während Asylanten, die Deutsche vergewaltigen, frei gehen.

Denkt daran, dass die Zustände so sind und habt Geduld!

Wartet noch kurz bis sich eine Bewegung formiert hat und dann werden wir uns dem Herrn Maas schon noch annehmen. Allen Volks- und Landesverräter wird schließlich der Prozess gemacht und sie sollen nicht zimperlich angefasst werden! Beherrscht euch solange und setzt nicht auf Einzelaktionen, die euch nur unnötig schaden.

……….

http://www.contra-magazin.com/2015/06/fluechtlinge-sollen-europa-zusammenbrechen-lassen/

12.7.16

Da stehen sie schon wieder an, die Milliardenbetrüger und fordern erneut Beute! Zuerst zockten sie Milliarden ab als es gut lief, dann machten sie betrügerischen Bankrott und zockten weitere Milliarden ab. Nun wollen sie zusätzlich 150 Milliarden von den kleinen Leuten oder drohen mit dem großen Crash. Das nennen wir Betrug und Erpressung, aber den Herrn Staatsanwalt, den haben sie gleich mit im Sack!

Europa droht eine neue Bankenkrise. David Folkerts-Landau, Chefvolkswirt der Deutschen Bank, schlägt deshalb ein gigantisches EU-Rettungsprogramm vor. Private Gläubiger sollen sich nicht beteiligen.
WELT.DE|BY ANJA ETTEL UND HOLGER ZSCHÄPITZ

………..

Schön, dass wir nun wissen was Sie fordern, Herr Folkerts-Landau, freut uns sehr. Allerdings, sehen Sie mal, wir fordern auch den lieben langen Tag etwas und bekommen es nicht.

Doch hier ist unsere Antwort, was wir für Sie fordern!

schweiz-fallbeil

…………………………..

Ein Hoch dem Bauernstand (und dem Handwerk)! Denn er nährt ein völlig unsinniges und aufgeblähtes System, das den einzigen Sinn hat sich selbst zu erhalten und einer kleiner Clique von Gangstern zu ermöglichen die Welt zu beherrschen.

Meine Reisen waren nicht nur dem Kennenlernen meiner Heimat Baden-Württemberg gewidmet, sondern sie brachten mir, dem Städter, auch das Land nahe, mit seinen Dörfern und Kleinstädten und den Menschen, die dort leben, aber eben auch die Landwirtschaft. (Dazu das kleine Video, da ich natürlich gerade wieder nicht das ganze aufladen kann.

Just Lembke, die übliche Mischung aus Humor, Klamauk, Coolness, Ernsthaftigkeit Sendungsbewusstsein, Selbstironie und dem unbedingten Willen zur Macht!

….

Der Bauer ernährt all die überflüssigen kleinen Boutiquen, in denen kaum mal ein Kunde ist, all die vielen Cafes die sich gegenseitig Kunden abspenstig machen, all die vielen Fabriken, die nur überflüssigen Schnickschnack herstellen, ein System, das auf Konkurrenz und künstliche Bedarfserweckung baut und dazu noch den Wasserkopf einer vollkommen überflüssigen Kontrolle und Verwaltung (er)tragen muss.

Was wir machen müssen ist weg vom Konkurrenzprinzip und hin zum Miteinander, auf Basis gegenseitigen Vertrauens und des Für-einander-da-seins, zu einem Wirtschaftssystem der Kooperation. Niemand darf sich mehr Konkurrenz machen, sondern da wo bereits ein gutes Cafe ist, soll kein zweites in der Nähe aufmachen dürfen (nach Abschaffung des Geldes wird sich das ganz von alleine ergeben) und man muss sich auch nicht mehr Konkurrenz machen um den Kunden zufrieden zustellen, sondern es soll eben der einzige Sinn und Zweck des Wirtschaftens sein nicht mehr den Profit zu maximieren, sondern den Kunden zufriedenzustellen. Denn, niemand soll mehr seine Arbeitskraft verkaufen müssen, sondern jeder soll sich wieder als Teil eines Ganzen verstehen, zu dem er beiträgt! Und es gerne tut!

Wir müssen auch weg vom, es wird produziert was sich verkauft, sondern es muss gelten, es wird produziert was nötig ist. Das Geld soll abgeschafft werden und alles frei erhältlich sein, aber durch das vermehrte Miteinander wird auch eine wesentlich größer soziale Selbstkontrolle stattfinden. Menschen sollen sich wieder um ihren Nächsten kümmern und nicht mehr wegschauen, wenn der sich zu Tode säuft, man braucht also nicht zu glauben, dass das System dann die Faulen und Parasiten der Gesellschaft belohnt (von den Ober-Parasiten wie den Rothschilds und co ganz abgesehen), denn die wird es gar nicht mehr geben, Menschen werden wieder ihren Gemeinschaftssinn entdecken und sie werden sich gar nicht mehr nehmen als sie brauchen.

Letztlich ist aber auch unser Parlamentarismus Ausdruck des Konkurrenzprinzip und des Gegeneinanders und von daher Teil des kranken Systems, das überwunden werden muss. Auch hier muss zum Miteinander zurück und einem System des Vertrauens.

Niemand will dann mehr das Beste nur für sein Klientel, das ihn wählt, sondern für das gesamte Volk. Es soll also ein System geschaffen werden, das auf Vertrauen basiert, in eine Führung, aber vor allem im besonderen Maße davon lebt, dass Menschen sich wieder engagieren, für die Gemeinschaft und sich somit praktisch selbstverwalten. Derzeit legen sich sehr viele Menschen quer um dieses kranke System zu überwinden, ein Volk aber, das an einem Strang zieht, das braucht kaum Führung! Jeder soll wieder mitdenken und an die Gemeinschaft. Es ist also gar kein System der Herrschaft und Kontrolle wie bisher mehr nötig, es ist nur nötig, dass an der Spitze der jeweiligen Einheiten Leute mit besonderer Kompetenz sind, die das Vertrauen der Menschen besitzen (und es zu jeder Zeit rechtfertigen müssen!) und Entscheidungen treffen können, die sich nicht von der Basis heraus selber ergeben.

Die Mentalität alle vier Jahre das Kreuzle an der richtigen Stelle zu machen und diese Menschen werden sich um alles kümmern und im Übrigen wird es der Herrgott schon richten, die muss überwunden werden. Es muss ein System der kollektiven Verantwortlichkeit entstehen wo jeder für den anderen mitdenkt.

Der Feind der Menschen, jene kleine Schicht von Parasiten-Gangstern, die uns alle versklavt, arbeitet mit allen möglichen Tricks, die er mit Hilfe der von ihm kontrollierten Medien dem Menschen einimpft. Der Kapitalismus sei ein notwendiges Übel (so liberal ist der Großteil der Lügemedien ja, dass sie immerhin von einem Übel sprechen, aber das eben notwendig sei), wir bräuchten die freie Marktwirtschaft (als ob es die überhaupt gäbe und nicht das Gansterkapitalismus unserer Tage, das legalisierte Verbrechen, im Syndikat mit Politik, Polizei und Justiz) – und die Demokratie sei die Herrschaft des Volkes.

Nichts davon ist wahr, das sind alles Lügen derjenigen Menschen, die von dem jetzigen System profitieren und die ihrer elenden Huren, Schließer und Kalfakteure. Der Kapitalismus ist nur ein Trick der Gangster uns alle gegeneinander auszuspielen und den Rahm abschöpfen zu können, die Demokratie nichts anderes, ich habe dazu schon ausgeführt, als divide et impera, als die Manipulation gehirnloser Menschen ihr Kreuz unter die Politik ihrer eigene Versklavung zu machen. Dieses Affentheater wird nie jemals zu irgendetwas führen! Schon in Griechenland war Demokratie nichts als die Herrschaft weniger über ein Heer von Sklaven, es hat sich seitdem nichts geändert! Als man die Sklaverei in Amerika über einen Parlamentsbeschluss, angeblich, abschaffte so entließ man letztlich doch nur die Sklaven der Plantagen des Südens in die Sklaverei in den Fabriken des Nordens. Alles getarnt durch die angebliche Herrschaft des Volkes!

……..

Ich habe gestern eine Ordensschwester kennengelernt, die ein herzensguter Mensch ist. Wir dürfen solche Menschen nicht Rom überlassen und seiner unheilvollen Agenda, sondern diese Menschen, selbstlos und engagiert, sind das Wertvollste, was wir besitzen. Diese Menschen gehören nicht Rom, sie gehören dem deutschen Volk! Und wir werden sie uns zurückholen!

Wie gesagt, das hier ist alles nur Konzept, das werde ich alles noch ins Reine schreiben.

Die Feindesliebe, von unseren Feinden ersonnen, hat sich tief in die Menschen hineingefressen, wie ein ausgedehnter Tumor. Was dieser FB-thread zeigt:

 

Jochen Lembke

Jochen Lembke …. Aber es geht mir um das philosophische Prinzip! Um die Feindesliebe nämlich! Dieses Prinzip gilt es nämlich entschieden zu bekämpfen! ich habe einiges dazu überlegt, siehe etwa: https://jochenlembke.wordpress.com/…/meine-oesterliche…/

fb-user:  ich kann nur hoffen das du weder gläubig noch spirituell erfahren bist und entweder aus purem unwissen solche texte erstellst oder weil es satire (wenn auch sehr schlechte) sein sollte….?! feindesliebe ist ein sehr logisches und wirkunksvolles prinzip. es kann nur von menschen mit innerem frieden und tiefer liebe zu allem was ist erfahren werden. wenn es dir nichts bringt – dann nur weil es keine liebe in dir zu geben scheint….

Like · Reply · 1 · 2 hrs

 

Jochen Lembke

Jochen Lembke Das ist deine Ansicht, junger Mann. Vielleicht wirst du noch dazu lernen, ich habe es auch. ich habe auch sehr lange gedacht wie du.

 

Jochen Lembke

Jochen Lembke feindesliebe ist – was feinde lieben. Euch zwei soll es auch mal so gehen, dann reden wir weiter.

Jochen Lembke's photo.

 

Jochen Lembke

Jochen Lembke Ich sollte mich wirklich nicht aufregen, ihr scheint beide wirklich noch recht jung und dumm zu sein, aber wenn ich aus tiefem Mitleid für Menschen, die sich für verblendete Diktatoren wie Gandhi etwa von den geliebten Feinden haben totprügeln lassen ohne irgendwas auszurichten, handele und mir dann anhören muss ich würde keine Liebe in mir spüren – das ist nicht nur jung und dumm, sondern einfach unverschämt. Das steckt wenig echte Liebe in euch, ihr sucht einfach nur was, was ihr nachplappern könnt und euch für den Moment zufrieden stellt.

……………………………

Deutsche! Es ist immer gut solche Fakten im Kopf zu haben um so in der Diskussion mit grünen Faschisten und anderen Volksfeinden sich behaupten können! statistics show clearly that over 93% of blacks are killed by other blacks 

Dieser Text passt gut zu oben:

Beim Bezahlen an der Kasse im Supermarkt schlägt die Kassiererin der vor mir bezahlenden alten Dame vor, sie möge doch beim nächsten Einkauf ihre Einkaufstasche mitbringen, denn Plastiktüten seien schlecht für die Umwelt.
„Da haben Sie Recht“ entschuldigt sich die alte Dame „doch leider war ich in Eile und habe meine Einkaufstasche entgegen meiner Gewohnheit zu Hause vergessen“. Die junge Frau erwidert:
„Ja wissen sie, unser Problem ist nämlich, dass Ihre Generation sich keine Gedanken darüber gemacht hat, in welch schlechtem Zustand sie die Umwelt uns und den zukünftigen Generationen hinterlässt. Umweltschutz ist sicherlich ein Fremdwort für Sie“.
„Das stimmt. Unsere Generation kannte keinen Umweltschutz – war auch gar nicht nötig, denn Sprudel- und Bierflaschen gaben wir an den Laden zurück in dem wir sie gekauft hatten. Von dort gingen sie an den Hersteller, der die Flaschen wusch, sterilisierte und auffüllte, so dass jede Flasche unzählige Male benutzt wurde. Die Milch holten wir beim Milchhändler in unserer eigenen Milchkanne ab. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Für unsere Gemüseeinkäufe benutzten wir Einkaufsnetze, für den Resteinkauf unsere Einkaufstaschen. Vergaßen wir sie, so packte uns der Händler den Einkauf in braune Papiertüten, die wir zu Hause für viele Zwecke weiter verwendeten, z.B. zum Einpacken der Schulbücher, die uns von der Schule unter der Auflage, dass wir sie gut behandeln, kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Nach Beendigung des Schuljahres wurden sie wieder eingesammelt und in gutem Zustand an den nachfolgenden Jahrgang weiter gereicht. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Wir stiegen Treppen hoch, denn Aufzüge oder Rolltreppen gab es nicht so wie heute in jedem Kaufhaus oder Bürogebäude. Wir gingen zu Fuß die paar Schritte zum nächsten Lebensmittelgeschäft und benutzten dazu keinen 300 PS starken Geländewagen. Sie haben Recht, Umweltschutz kannten wir nicht.
Damals wuschen wir die Babywindeln, weil es keine Einwegwindeln gab. Wir trockneten die Wäsche nicht in einem Strom fressenden Trockner, sondern mit Wind- und Solarenergie auf der Wäscheleine aus Hanf. Die Kleidung der Kinder ging stets an die jüngeren Geschwister, denn immer neue Kinderkleidung konnten wir uns nicht leisten. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Im Haus hatten wir ein einziges Radio und später einen kleinen Fernseher mit einem Bildschirm in Taschentuchgröße. In der Küche gab es keine elektrischen Maschinen. Alles wurde von Hand geschnitten, geraspelt, geschält. Als Polstermaterial für Päckchen oder Pakete benutzten wir alte Zeitungen, kein Styropor oder Plastikblasen. Der Rasenmäher wurde mit der Hand geschoben, machte keinen Krach und keinen Gestank. Das war unser Fitnesstraining, weshalb wir keine Fitnessstudios mit elektrischen Laufbändern und anderem Energie fressenden Unsinn benötigten. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Das Wasser tranken wir aus der Leitung und benötigten dazu keine Plastiktasse oder Plastikflasche. Unsere leeren Schreibfüller wurden wieder mit Tinte gefüllt, anstatt neue zu kaufen. Papier wurde beidseitig beschrieben. Stumpfe Rasierklingen wurden ersetzt, und nicht gleich ein neuer Rasierapparat gekauft. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Damals fuhren unsere Kinder mit dem Bus, der Straßenbahn, dem Fahrrad oder gingen zu Fuß zur Schule. Einen 24-stündigen Taxiservice der Mutter mit dem 50.000 EUR teuerem Auto gab es nicht. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
In jedem Zimmer gab es eine Steckdose und keine Steckdosenleisten für unzählige Stromfresser, und wir benötigten auch kein von einem 35.000 Kilometer entfernten Satelliten gesteuertes System, um die nächste Imbissbude zu finden. Jedoch Umweltschutz kannten wir nicht.
Aber bedenken Sie:
Es ist traurig, wenn die junge Generation sich darüber beklagt, wie verschwenderisch wir Alten gelebt haben, nur weil wir keinen Umweltschutz kannten? Glaubt sie wirklich, wir Alten benötigen eine Belehrung von euch Grünschnäbeln? Und dann auch von einem Mädchen,das mir noch nicht einmal das Wechselgeld heraus geben kann, ohne die elektronische Kasse zu befragen.
Schönen Tag noch – und vergiss den Umweltschutz nicht!“

11.7.16

Melde mich zurück! Heute genialer Bahntransfer von Möckmühl, im Jagsttal, nach Freiburg in nur 3,5 Stunden! Dreimal umgestiegen, aber jeweils gab es es Anschluss, zweimal direkt auf dem Gleis gegenüber und das alles für nur 23 Euro und Fahrrad frei! Ein großes Lob der stets gebashten Bahn! (Natürlich aber wieder das übliche Ausländerlend…)

Aber, gute Gespräche – einer aus Heilbronn erzählte mir von dem Vorhaben das Wollhauscenter abzureißen, das erst in den 70ern gebaut wurde und inzwischen ein liebgewonner Teil des Heilbronner Stadtbilds geworden ist! Warum? Weil es, so wie in Freiburg auch, eine, mutmaßliche, mafiöse Verflechtung zwischen OB und Bauindustrie gibt! Gefälligkeitsgutachten, auch in Serie, sind da schnell geschrieben! Was bitteschön soll am Wollhauscenter so baufällig sein, das man es nicht mehr sanieren kann? Es macht mich STINKWÜTEND! Herr Salomon, was war an der Unibibliothek so irreparabel baufällig, dass man sie abreißen musste und durch das HÄSSLICHSTE GEBÄUDEMONSTER DES 21TEN JAHRHUNDERTS ersetzen musste, auf Steuerzahlerkosten, was war an der Kronenbrücke so irreparabel baufällig, dass man sie ersetzen musste, auf Steuerzahlerkosten? Ich glaube Ihnen kein Wort, ob Sie nun meine Bücher gut finden oder nicht, ich habe sie damals noch als Grünwähler geschrieben, heute könnte ich nur noch auskotzen vor dieser Volksverräterpartei!

Dann eine sehr hübsche Lehrerin, die wahrscheinlich das Grausen kriegt vor mir, wenn sie meine Webseite liest und meine Ansichten, aber vielleicht empfindet sie Männer wie mich, die nicht vor dem Feminismus kotauen, ja auch als Herausforderung. 😉 Sie bestätigte mir jedenfalls, sehr viele der Wirtschafts-Flüchtlinge sind Analphabeten. Ideal eben um Deutschland so viele Probleme zu bescheren, dass es garantiert untergehen wird, was Merkels Auftraggeber ja so wollen. The good old fucking state of Zionist Israel, owned by Rothschild. Aufzuhängen in naher Zukunft in Nürnberg, bitteschön.

Ich werde mich gleich morgen an die versprochene Rede machen und sehen sie in den nächsten Tagen auf Youtube aufzuladen. Ich werde alles reintun was ich habe! Lembke hängt den Führer raus! Wenn ich den Zustand dieses Landes ansehe, die Apathie und Trägheit der Menschen, aber auch die schiere Dummheit und Hilflosigkeit und vor allem, dass weit und breit niemand zu sehen ist, der das Zeug hat dafür zu sorgen, dass sich etwas ändert – warum soll ich nicht das Meinige versuchen?

Ich habe es erst gestern abend wieder auf dem Platz gesehen wie dumm und zurückgeblieben die Menschen sind, wie nichtig und trivial ihre Gespräche bei der geselligen Runde direkt neben meinem Zelt, bis ich den Nazi raushing und Ruhe forderte. Erwachsene Menschen – wie die kleinen Kinder! Ich bin es leid mir per Dummokratie von diesen Menschen meine Lebensbedingungen diktieren zu lassen! Ich bin es leid von einem, von Dummen gewähltem, Parlament Kasperletheater serviert zu bekommen und am Ende wird doch genau diametral entgegengesetzt der Interessen des Volks beschlossen! Nirgendswo in unserer Gesellschaft existiert Demokratie wirklich, überall sonst, und vor allem in der Wirtschaft, herrscht das Führerprinzip! Nur in Berlin großes Schautheater und am Ende wird doch nur umgesetzt, was auf den Bilderbergkonferenzen längst beschlossen wurde!

9.7.16

Die Tour bisher: bis KA Bahntransfer mit dem üblichen Elend der zweiten Klasse, allerlei Volk und dazu noch die ganzen Neger! Draußen immer die üblichen Schlangen, die den Ausgang versperren, aber die Neger, jung und gesund, sehen immer zu, dass sie schnell einen Sitzplatz bekommen.

Das übliche Gefühl, dass mich jemand da oben verarscht, ich erzähle  allen im Abteil von meiner Leidenserfahrung mit den vielen Fahrrädern und dem genervtem Zugführer – und dann noch der eine total durchgeknallte Typ, der sagte, er verpasst ihm nur deshalb nicht eine, weil er auf Bewährung ist. Natürlich stand dieser Typ diesmal wieder direkt neben mir. Oh Mann! Aber er nahm es mit Humor. Ich hatte nur das Gefühl, ich hatte ihn schon mal gesehen…

Dann zwei Tagestouren nach HN, mit einer Übernachtung in Freudenstein, diesmal verbrachte ich zwei Tage auf dem Platz am Breitenauer See. Leider direkt am Eingang/Restaurant, also nachts lange laut und morgens ab sechs schon wieder Lärm. Einen kompletten Tag verbrachte ich, von dort aus, in HN und am nächsten den halben und fuhr dann nach Ödheim.

In Ödheim am Anglersee machte ich unangenehme Erfahrungen mit den dortigen Fischquälern, ich werde noch nachtragen dazu, sie fangen die Fische nur um für ein Foto zu posieren und setzen sie dann wieder aus! Nur zum Spaß! (Zu ihrem Spaß, natürlich, die Fische haben dabei recht wenig Spaß.)

Von dort aus nach Künzelsau, eine Übernachtung dort und von dort aus dann nach Rothenburg, wobei der Kocher- und der Jagsthang zu überwinden war.

Für Rothenburg hatte ich leider keine Zeit und auch der Weg nach Bad Mergentheim zog sich, da Gegenwind.

Morgen werde ich da mir das Geld ausgeht wieder direkt nach HN fahren, oberhalb des Jagsttales, wo ich noch nie war, zum Main muss ich dann das nächste Mal. Von HN dann wieder Bahntransfer, mit dem Bawü-Ticket nach FR.

HN ist für mich einfach überwältigend, ich muss es zugeben, eine Mischung aus Wehmut, Sehnsucht nach früher und dem puren Glück wieder an den Orten der Kindheit zu sein, etwas was ich in FR eben nicht habe.

8.7.16

Bin gestern doch noch nach Rothenburg gefahren und heute nach Bad Mergentheim, dem Taubertal entlang. Bin aber jetzt völlig fertig und mache morgen Ruhetag.

6.7.16

Bin jetzt im Kochertal und breche jetzt nach Künzelsau auf. Hier noch ein Video im DA-Stil.

In Künzelsau angekommen. Morgen geht es nach Rothenburg ob der Tauber (oder erst nach Roth am See, falls ich es nicht schaffe).

Gerechter und konstruktiver Hass ist niemals Verblendung. Es ist die Wut des Tiers, das kämpfen muss sich zu verteidigen oder zu fressen um zu überleben und in uns Menschen, die nicht kurzfristigen Affekten unterliegen, sondern über lange Zeit zielgerichtet handeln können, äußert sich diese Wut in Hass, auf unsere Gegner. Aber er ist nicht Verblendung, nein, ist er nicht, sondern erfordert Mut und Klarheit, während Menschen, die nicht hassen können, deshalb keineswegs edler sind oder besser, sondern es fehlt ihnen oft an dieser Klarheit, beziehungsweise, sie sind einfach zu feige. Das erste, was nämlich eine Schicht von Ausbeutern machen wird, ist sich eine Priesterkaste zu schaffen, die eine Religion unterhält, die bedingungslose Liebe predigt um so den Rest aller Menschen am Wirkungsvollsten zu versklaven. Aber Liebe ohne Gerechtigkeit ist niemals Liebe, sondern einfach nur Irrsinn.

Advertisements

Über Jochen Lembke

Europe's cab-driving writer
Dieser Beitrag wurde unter Blogeinträge seit 2009 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s