Einträge ab 20.10.16

23.10.16

14729406_1313113152041457_731811994696171767_n

Das trifft das so gut mit vielen Dreckschlampen, die sich heute Frauen nennen!

Wie anders war und ist heute diese Frau da unten:

14725539_1230227610374677_2510412163659041850_n

14183914_1638386849824468_7466682327124210562_n

14642369_933215286783164_5423378662553694083_n

Ach Uschi, lass dich knutschen! So eine alte Frau und noch so sexy! 😉 Jaja, Lembke, das pädophile Dreckschwein, jetzt steht er auch noch auf alte Weiber… if you want to sing out sing out… aber niemand soll sagen, Männer stehen nur auf Aussehen und Jugend und die Persönlichkeit sei ihnen egal, das stimmt wirklich nicht!

Image may contain: 3 people , text

Wir kriegen sie! Alle strittigen Verfahren werden neu aufgerollt in einem neuen System, egal ob sie heute rechtsgültig sind oder nicht -und dann sitzen sie auf der Anklagebank!

..
Und ich warne hiermit die Freiburger Justiz im Fall der Chatcam, wo die Mutter und ihr Chatlover zu insgesamt sieben Jahren verurteilt wurden! Ich warne sie, ich kauf mir die Brüder! Sobald ich mein Buch fertig geschrieben habe, nehme ich mir solche Fälle vor und sie werden sitzen bis an den Rest ihres Lebens, für das was sie, als Amtspersonen, dem Jungen angetan haben! Der wird seines Lebens nicht mehr froh, wenn nun die Mutter drei Jahre in den Knast soll, nur weil er gepetzt hat! Seine Probleme hätte ich damals gerne gehabt und er wird den Rest seines Leben damit zubringen sich schuldig zu fühlen und sich fragen, ob er damals richtig gehandelt hat oder sich nicht wie eine Pussy verhalten hat. Jungs denken so! Alte Männer sind nachgiebiger mit ihren Schwächen, aber er wird sich nun erst recht schämen! Ihr habt den Bengel verhunzt, ihr Gesocks!
….
.

Der Deutsche….
Solange der Deutsche in sein Auto steigt um zur Arbeit zu fahren, solange er im Markt seinen Einkauf machen kann, solange er mit seiner Frau nach Feierabend ein kleinen Spaziergang machen kann und evtl mit Nachbarn plauschen kann, solange er sein Lohn/ Gehalt bekommt egal wie viel Abgezogen wird, solange er in seinen Garten den Rasen mähen kann, solange er in den Urlaub gehen kann, solange er sein Fussball oder Frauentausch sehen kann, solange er über die Politik schimpfen kann, solange er ein geregeltes Leben hat, egal was um ihn passiert…solange wird er auch nichts unternehmen , gegen das was ihm Stört…das ist der Deutsche

Richtig, wie kriegen wir also jemals ein Volk zusammen, das zusammensteht, mit solchen Gartenzwergen! Da muss sich noch viel ändern, bevor sich das deutsche Volk auch als solches respektiert! Und erst wenn es sich respektiert und nicht mehr gegenseitig verachtet, erst dann wird es ein Volk sein!

14705855_1146335965442973_5624763737757649379_n

Also, solche Probleme wollte ich gerne haben! Die Männerrechtsbewegung will uns gar einen Heiligenschein aufdrücken! Aber da sag ich nein! Wenn die Alte ficken will, dann ist das schon die halbe Miete! Das Problem ist eher, wenn sie nur rumzickt und gar nicht weiß was sie eigentlich will!

https://jochenlembke.wordpress.com/exposee-und-leseprobe-zicking-die-sechste/

22.10.16

Wer eine Gesellschaft in eine bestimmte Richtung lenken will, der versucht als allererstes die Opposition dagegen zu unterwandern, auszuhöhlen und letztlich auch diese in genau die gewünschte Richtung zu lenken. Genau dieses sehen wir bei den Affen Für Deutschland. Die Merkel ist nicht als ein Bauernopfer der NWO, sie wird sich beim besten Willen nicht mehr lange halten können und dann ist die CDU auf ein AFD-Koalition angewiesen und wir sind einen Schritt weiter in die totale Kontrolle durch die Superreichen, multinationale Konzerne und Banken.

Ganz gute Zusammenfassung, warum man die Finger von der AFD lassen soll: http://die-afd-und-deutschlands-zukunft-999.blogspot.de/2016/09/die-afd-ist-keine-wirklich-patriotische.html

………………….

Sehr „verstöhrend“ fand ich auch, dass mein FB-Nazifreund ein Video von den Freisler Schauprozessen gegen Staufenberg u.a. kommentierte, in einer Art und Weise, der man direkt entnehmen konnte, dass er es vollkommen billigte. Ja, es gab ein Attentat gegen den Führer und diese Verbrecher müssen hängen. Sehr „verstöhrend“!

Es sind nun viele Menschen in der Situation wie ich, immer mehr erkennen die Wahrheit, erfahren, dass wir solange belogen wurden, dass es keineswegs Deutschland war, dass die beiden Weltkriege verschuldet hat, sondern die Finanzmafia, mit einem möglicherweise okkultem Hintergrund sogar, eben genau die, die jetzt auch zum dritten Weltkrieg treibt.

Das heißt aber nicht, dass es in Sinne des deutschen Volks gewesen sein konnte einem Führer hinterherzurennen, der nichts als eine militärische Lösung kennt, eine solche die rein gar nicht zu gewinnen war, dazu.

Unterm Strich gab es 50 Millionen Tote weltweit, die meisten in Europa, es ist doch wohl klar, dass selbst wenn es berechtigt war, von Deutschland sich zu wehren, es eindeutig der falsche Weg gewesen war, selbst wenn man davon ausgehen konnte, dass Stalin sonst ganz Europa überrannt hätte und möglicherweise seine blutigen Bolschewisierungen dort betrieben hätte. Möglicherweise sage, ich denn wir wissen ja, dass Mitteldeutschland kommunistisch wurde, es aber dort zu keinen Massakern und Pogromen kam. Es ist auch kaum anzunehmen, dass es zu solch entsetzlichen Opfern wie bei den Vertreibungen aus Ostdeutschland gekommen wäre, hätte nicht vorher der Russlandfeldzug stattgefunden. Das heißt, selbst wenn Satanisten den Weltkrieg geplant hatten, sie brauchten Hitler als ihren Vollstrecker, denn ohne ihn hätte es niemals so viele Tote gegeben.

Das heißt auch, Staufenberg und die anderen hätten, wären sie erfolgreich gewesen, die Zahl der Opfer ein gutes Stück reduziert und die Versklavung Deutschlands ab 1944 wäre nicht so brutal gewesen wie ab 1945.

Somit war es ein Verbrechen am Führer, aber nicht an seinem Volk. Im Gegenteil!

Das sollten all die beeinflussbaren Menschen sich wohl überlegen, die jetzt die Wahrheit erfahren, dass es eben ganz anders war als in den Geschichtsbüchern – die Wahrheit liegt stets in der Mitte.

21.10.16

„Südländisch“ aussehende Personen attackieren Mann, der im Berich Johanneskirche in Freiburg seine Notdurft verrichte, offensichtlich nicht nur ein kleines Geschäft. Sie prügelten und traten ihn und an dessen Folgen starb er dann. Innerhalb nicht einmal einer Woche also Mord und Totschlag in der „Wohlfühlstadt“. Das ist nicht nur den „Flüchtlingen“ anzulasten, sondern generell der Boomtown Freiburg, ein Trend des Wachstums, auf Teufel komm raus, den OB Salomon nicht geschaffen, aber emsig fortgesetzt hat. Was war das für eine beschauliche und schöne Stadt, als ich 1981 hier her kam, paradiesisch, so wie auch die Zeiten paradiesisch waren. Heute will ich nur noch fort von hier, sobald es endlich geht. Natürlich handelt es sich hier nur um getöteten Mann vielleicht ja auch krank und nicht um eine Studentin, also ein Mensch zweiter Klasse, deswegen richtet die Polizei auch keine Soko ein wie bei der jungen hübschen Studentin sondern sucht nur Hinweise. Die alltägliche Diskriminierung von Männern, halt.

Ein Artikel über meine neusten „Fans“

http://www.morgenpost.de/…/Reichsbuerger-Wie-Online-Aktivst…

Berlin. Die Betreiber des Portals „Sonnenstaatland“ decken schon seit 2012 Straftaten der „Reichsbürger“ auf: Meist geht es um Volksverhetzungen in YouTube-Videos, Holocaust-Leugnung oder beispielsweise Mitschnitte von Gerichtsprozessen. Die Betreiber machen es mit Satire. „Das ist unser Mittel der Aufklärung“, sagt Thomas Mahlwitz, einer von ihnen. Weil nicht nur der jüngste Fall aus Bayern zeigt, dass „Reichsbürger“ gefährlich sein können, möchte er seinen echten Namen nicht preisgeben.

Natürlich nicht du feige Stalkersau, aber andere namentlich verleumden! Gangstalking der übelsten Sorte, aber anscheinend mit Behördendeckung, ein Arm der Antifa, wie man ja wohl sehen kann, die einen schlägern, die anderen hetzen, online.

Die Behörden gehen von einer niedrigen dreistelligen Zahl von „Reichsbürgern“ in Deutschland aus. Wie realistisch ist diese Einschätzung?

Mahlwitz: Nicht besonders. Wir gehen stark davon aus, dass die Zahl tatsächlich höher liegt. Es gibt ungefähr ein Dutzend größerer „Reichsbürger“-Organisationen, sogenannte Regierungen, von denen einzelne teilweise schon um die Hundert Mitglieder zählen. Das bedeutet allerdings nicht gleich, dass es sich bei allen Personen um Rechtsextreme handeln muss. Weil es aber um eine geschichtsrevisionistische Ideologie geht, haben die meisten „Reichsbürger“ zumindest eine gewisse Nähe zu nationalistischem Denken.

Was sind die Hauptaufgaben Ihrer Arbeit und wie viele Mitarbeiter haben Sie?

Mahlwitz: Das „Sonnenstaatland“, das im Jahr 2012 als Reaktion auf die „Reichsbürger“-Gruppe Republik Freies Deutschland gegründet wurde und momentan ungefähr 50 Unterstützer hat, arbeitet auf ganz unterschiedlichen Kanälen: Wir haben eine Facebook-Seite, die Inhalte von „Reichsbürgern“ aus dem Netz fischt und deren Thesen entkräftet. Dabei geht es uns um Aufklärung.

Ebenso in unserem Forum und Wiki auf der Website, eine Art Glossar zu den verschwurbelsten Thesen der Bewegung. Außerdem haben wir ein Aufklärungs-Buch mit dem Titel „Vorwärts in die Vergangenheit“ herausgegeben. Und dann haben wir auf der Website noch einen Blog – der ist ganz klar Satire.

Sicherlich auch mit interessanten Informationen für Verfassungsschützer. Arbeiten Sie mit den Behörden zusammen?

Mahlwitz: Wenn wir Straftaten feststellen, leiten wir die entsprechenden Infos an die zuständigen Ämter weiter. In Videos aus dem Netz ist das häufig der Fall. Zumeist handelt es sich dann um Verstöße wie Holocaust-Leugnung oder Volksverhetzung. Auch Videos von „Reichsbürger“ Wolfgang P. hatten wir lange vor der Tat gesichtet. Wir haben gemerkt, dass er immer radikaler wurde.

Darüber hinaus wissen wir, dass einige Verfassungsschutzbehörden unsere Seiten sehr aufmerksam lesen. Eine offizielle Zusammenarbeit gibt es aber nicht


Die Website „Sonnenstaatland“ beobachtet die „Reichsbürger“ schon seit Jahren – und hilft damit auch Strafverfolgern. Ein Interview.
MORGENPOST.DE|BY LEON SCHERFIG

………….

Zum behaupteten Holocaust nochmal und der Leichtigkeit, mit der er sich rein durch rein logisches Nachdenken in Frage stellen lässt:

Die Amis haben die Ureinwohner Amerikas massakriert oder deren Tod verschuldet, der sogenannte Holocaust an ihnen. Sie bleiben aber Sieger und behandeln die Indianer heute noch wie Dreck. Wir sind heute aber Sklaven der Juden und tun dennoch alles um Abbitte zu leisten. Das stimmt doch was nicht oder?

http://www.demo-online.de/artikel/radikalen-rechten-teil-weit-platz-eingeraeumt Dieser Artikel ist eine unglaubliche Frechheit! Wer Rechts nicht will der soll bitte nicht alles tun um einen Grund dafür zu geben, rechts zu sein!

Wer Hater nicht will, der gibt ihnen keinen Grund zum Hassen! Ich hasse die Rechten, ich hasse alles an ihnen, aber ich habe auch Grund dafür, diese Art an ihnen gleich zu hassen, anstatt es erst mal mit Liebe zu probieren, der Militarismus, dieser Kadavergehorsam und die Art ihn einzufordern, die Untoleranz, der Ordnungs- und Sauberkeitsfimmel, die Humorlosigkeit und das Machtstreben. Aber noch mehr hasse ich diejenigen, die die Rechten stark machen! Sie werden marschieren ud dieser Haufen Pussys wird sie nicht aufhalten!

Und die Verlogenheit und Heuchelei der Rechten hasse ich, das Errichten und Aufrechterhalten einer Fassade! Dieser Nazi, der mich jetzt sogar gesperrt hat damit ich ihn nicht beleidigen kann, was ich sonst tun würde, sagte mir Hitler hasste die Lüge! Ja, das mag ja sein, das tat er, aber nur solange es nicht seine eigenen Lügen und Fassaden waren, Hitler war doch selber der größte Pädo und Nichtenficker!

Hitler objektiv zu beurteilen ist sehr schwierig, es gibt entweder jüdische Propaganda oder Nazipropaganda. Versuchen wir es, dennoch. Er blieb auch bei aller Größe stets ein Psychopath. Seiner Alles oder Nichts, Siegen oder Untergehen-Mentalität geschuldet setzte er damals alles auf eine Karte, als er ein Niemand war, riskierte er im ersten Weltkrieg sein Leben um nun etwas zu gelten, mit Glück strich der Spieler den Gewinn ein. Als er ein kleiner Politiker war, setzte er sein Leben aufs Spiel, um im Putsch auf Alles oder Nichts zu gehen. Der Putsch misslang, aber es war im Nachhinein der Wegbereiter an die Macht, ohne den Putsch, ohne die Haft, ohne Mein Kampf, natürlich auch ohne Eisernes Kreuz wäre er nie Reichskanzler geworden.

Nun aber folgte besonnene Politik bis dahin, gefolgt von Jahre besonnener Politik an der Spitze des Staates, bis der Krieg gegen das Reich lanciert wurde. Nun aber kam wieder ein Vabanquespiel.

Ganz einfach, auch hier simple Logik. Wenn ich mein Volk vor der Versklavung bewahren will, so lasse ich es nicht in einen Krieg verwickeln, der aussichtslos ist, denn am Ende eines solch schrecklichen Krieges, ob nun dem Reich aufgezwungen oder nicht, folgt unweigerlich eine viel schlimmere Versklavung als ohne.

Der Krieg war aber nicht zu gewinnen.

Das wusste er auch, vielleicht nicht gleich am Anfang, aber als England eintrat, wusste er dass auch Amerika letztlich folgen wird. Als alle Friedensangebot an England scheiterten war der Krieg bereits verloren, bevor er richtig losging. Der Spieler Hitler setzte aber erneut auf Siegen oder Untergehen und verdammte somit ein ganzes Volk zum Untergang.

Deshalb sage ich ja, ein wirklich guter Staatsmann ist eine Mischung aus Hitler – und Gandhi. Das was wir heute haben sind bloß Agenten unserer Feinde.

………….

Clinton gegen Trump zeigt, wie weit es der Drecks-Feminismus inzwischen gebracht hat. Clinton hat Dreck am Stecken wie eine Hochgradkriminelle aber Trump hat keine Chance darauf gewählt zu werden, er ist ein Mann, er hat in der Vergangenheit irgendetwas „Frauenfeindliches“ gesagt und das wird vom feministischen Mob hervorgeholt und ihm immer wieder unter die Nase gerieben.

……..

Das Sicherheitsgefühl habe sich verändert in Freiburg, drückt es der Stadtkurier vorsichtig aus, nachdem eine 19-jährige in der Samstagnacht vergewaltigt und getötet wurde.

Ich sage es deutlicher aus, niemand fühlt sich hier mehr sicher und jeder weiß warum!

Ich kann nur sagen, wutbebend, wenn 80% von diesem Gesocks, was sie hier reinlassen noch nicht mal Papiere hat und sie sie noch nicht mal internieren – warum zum Teufel nehmen sie dann noch nicht einmal DNA von ihnen, obligatorisch?

Da die Studentin vergewaltigt wurde, müssen sie auch DNA haben! Und somit wird der Täter ja wohl zu finden sein!

Deutschland. Der hinterhältige Mord eines sogenannten „Südländers“ an dem 16-jährigen Viktor E. sorgt für Entsetzen im Netz. Aber in den staatlichen Nachrichtensendungen findet man kein einziges Wort darüber. Ein User auf Facebook fragte nach – und bekam vom ZDF die Antwort, dass man nicht über „Einzelfälle“ berichte.

Nutzer in sozialen Netzwerken kritisieren ARD und ZDF. Übergriffe von Ausländern auf Deutsche seien kein „struktuelles Problem“, so die staatliche Journalistin
FREIEZEITEN.NET
 …

 

Von Thomas Heck Die Serie der Skandalurteile reisst…
JOURNALISTENWATCH.COM
….

Und das ist was bei der Pädohatz herauskommt! Zustände wie im Mittelalter, wie bei der Hexenverfolgung. Pfui Teufel Freiburger Justiz! Die Kinder weg, die Arbeitsstellen weg und beide für Jahre in Haft und das weil sich der Junge geschämt hat????? Ein Verteidiger fordert Freispruch für eine junge Frau, die ihr Baby getötet hat, ein Vater bekommt nur sechs Jahre, obwohl er seinen Sohn zu Tode geprügelt hat, ausländische Vergewaltiger, die eine betrunkene 14 jährige anschließend in der Kälte liegen gelassen haben so dass sie Gefahr lief zu erfrieren oder an ihrer Kotze zu ersticken werden freigelassen! Und diese beide nun kommen für zusammen sechs Jahre in Haft weil sich der Junge geschämt hat??????????????

Was ist das für eine Freiburger Justiz????? Diese Richter und Staatsanwälte gehören für den Rest ihres Lebens hinter Gitter! Ich hab ganz andere Dinge in meiner Kindheit erlebt, ich hab mir oft genug gewünscht nicht mehr leben zu müssen und diese beiden kommen für sechs Jahre in Haft, WEIL SICH DER JUNGE GESCHÄMT HAT???????????????

ICH BIN AUSSER MIR VOR WUT!

.

.

Im Artikel steh das Alter des Buben nicht, aber wenn er mit ihr „geschlafen hat“ so muss er ja schon älter gewesen sein und so muss er auch entsprechende sexuelle Erregung verspürt habe oder nicht. Was aber ist das erste was ein Kind und nicht schon ein Jugendlicher lernen muss? Richtig, dass Sexualität etwas Natürliches und Wunderschönes ist was man gerne macht. Die Richter argumentieren nun, dass durch die sexuelle Beziehung mit der Mutter und durch die Zurschaustellung über Webcam, was natürlich nicht in Ordnung ist, diese natürliche Einstellung zur Sexualität verhindern würde, der Junge also traumatisiert würde.

Das aber ist Unsinn, denn die Traumatisierung erfolgt erst durch das Gerichtsurteil, nicht nur muss sich der Junge schämen, sondern er bekommt quasi eine Bestätigung über das Gericht, dass das, was war, etwas furchtbar Schlimmes war, für dass er sich zu Recht schämt und dass wenn Frauen mit ihm Sex haben, sie dafür ins Gefängnis kommen, denn Sex ist ohnehin etwas furchtbar Schlimmes.

ICH BIN AUSSER MIR VOR WUT!

Was nun den Sex mit seiner Mutter angeht – die Gesellschaft baut das Tabu auf. Die Gesellschaft stigmatisiert Sex mit den Eltern als etwas ganz furchtbar Schlimmes, als etwas wofür sich der Junge schämen muss und das Urteil bestätigt das ja. Das was passiert ist ganz furchtbar schlimm, die beiden müssen solange in den Knast zusammen, wie der Vater, der den Jungen totgeschlagen hat, alleine – also ist Sex mit seiner Mutter genauso schlimm wie wenn man totgeschlagen wurde. Sie hat ihn aber begehrt offensichtlich, auch wenn sie natürlich alle Schuld auf den Mann im Chat schiebt und er, der Junge, hat sie begehrt, offensichtlich. Schlimm dabei ist also nur das Urteil, das ist wirklich schlimm!

http://www.badische-zeitung.de/mutter-missbraucht-kinder-vor-webcam-haft

Eine Sozialarbeiterin aus dem Kreis Emmendingen, die vor laufender Webcam auf Anweisung eines Chatpartners zwei ihrer Kinder missbraucht hat, muss für knapp vier Jahre ins Gefängnis.

Die Frau wurde am Donnerstag von der Jugendkammer des Freiburger Landgerichts zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Der Mann soll drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis.

Die sieben im Jahr 2014 in der Wohnung der Mutter begangenen Taten wurden bekannt, nachdem sich der Bub dem Vater offenbart hatte. Der schickte die Mutter zum Jugendamt, das übte Druck für eine Selbstanzeige aus. Alle drei Kinder der alleinerziehenden Frau kamen in eine Pflegefamilie.

Die Motive für die Taten der Frau gründen auf ihrer vom psychiatrischen Gutachter als abhängig und ängstlich beschriebenen Persönlichkeitsstruktur. Pädophile Tendenzen verneinte er. Der Gutachter ist der Überzeugung, dass die Frau auch Nein zu ihrem Chatpartner hätte sagen können.

Ihre Hoffnung auf eine reale Beziehung mit dem verheirateten Mann und die Furcht, dass er intime Aufnahmen aus dem Chat im Internet hätte veröffentlichen können, hätte sie zu den Taten bewogen. Die Tochter hatte während der Übergriffe geschlafen. Der Sohn war aufgewacht, hatte sich aber aus Scham schlafend gestellt. Die Verteidiger kündigten Revision an.

Auf der Anklagebank, drei leere Plätze voneinander getrennt, sitzen zwei Angeklagte. Beide wohnen in einer Gemeinde des Landkreises Emmendingen, er ist mit einer anderen Frau verheiratet und hat drei Kinder, sie war nie verheiratet, lebt seit Jahren getrennt vom wesentlich älteren Vater ihrer drei Kinder. Auf der Realschule haben sich die Angeklagten vor mehr als drei Jahrzehnten kennengelernt und wieder aus den Augen verloren − bis sie einander in einem sozialen Netzwerk im Internet erneut begegneten. Sie begannen zu chatten. Folgt man der Anklage der Staatsanwaltschaft, wurden die per Web-Cam in Echtzeit übertragenen Gespräche und Handlungen bald intim. Die Ermittlungen ergaben, dass die Angeklagte ausgeführt haben soll, was der gleichaltrige Angeklagte ihr an sexuellen Handlungen vorgeschlagen haben soll

Warum aber ging die Frau soweit, dass sie sich an ihrem schlafenden Buben vergriff, ihn nicht nur vor laufender Kamera am ganzen Körper streichelte, sondern mit ihm in zwei Fällen auch den Geschlechtsverkehr ausgeübt haben soll? Die Anklage unterstellt dies. Wurde sie dazu gezwungen, weil ihr Chatpartner damit drohte, Bilder von ihr mit sexuellen Inhalten im Internet zu veröffentlichen?

Es war der Junge, der sich im Sommer 2014 seinem Vater offenbarte. Er erzählte von den sexuellen Handlungen der Mutter, wie er davon wach wurde und sich dennoch weiter schlafend gestellt habe. Wie er sich schäme, dass er sich nicht gewehrt habe, dass er sich aber auch für seine Mutter schäme. Der Vater stellte daraufhin die Mutter zu Rede. Die soll sich Rat bei einer Organisation für sexuell missbrauchte Menschen geholt und sich dann an das Jugendamt gerichtet haben. Die Behörde reagierte sofort. Die drei Kinder kamen in Pflegefamilien, später kamen zwei zum Vater. Die Mutter ging zur Polizei und erstattete Selbstanzeige. Daraufhin sprach die Polizei beim jetzigen Mitangeklagten vorbei, durchsuchte seine Wohnung, beschlagnahmte Computer und Festplatten. Da er ein ehemaliger Kollege der Fahnder gewesen sei, der sich nach zwei Jahren Ausbildung bewusst durch die Prüfung fallen ließ, um aus dem Polizeidienst entlassen zu werden, wie er vor Gericht sagte, sei ihm unterstellt worden, dass er wisse, wie man Beweise verschwinden lassen könne.

Anfang 2015 kamen die Beiden für jeweils drei Wochen in Untersuchungshaft. Sie verloren ihre Arbeitsstellen. Zwischenzeitlich arbeiten sie wieder in ihren Ausbildungsberufen, sie als Sozialarbeiterin, er als Mechaniker. Ihre Arbeitgeber wissen angeblich um das Strafverfahren.

Für die Aussagen zur Sache hat das Gericht auf Antrag der Verteidiger die Öffentlichkeit ebenso ausgeschlossen, wie für die Plädoyers. Im Gericht ließ sich dennoch heraushören, dass der Angeklagte bestreitet, die Frau zu sexuellen Handlungen erpresst zu haben. Und sie soll bislang den Vorwurf zurückgewiesen haben, mit ihrem Sohn zwei Mal beim Chatten geschlafen zu haben.

Ein vom Vorsitzenden Richter vorgeschlagener Deal zur Abkürzung und zur Vermeidung einer Vernehmung des Jungen ist gescheitert. Die Staatsanwaltschaft strebt vorläufig Verurteilungen von je fünf Jahren an, die Verteidiger fordern Bewährungsstrafen. Bis 20. Oktober hat das Gericht drei weitere Verhandlungstage vorgesehen. Ein psychiatrischer Gutachter wird dabei zur Schuldfähigkeit der Angeklagten Stellung nehmen.

Sex war noch nie das Problem, sondern es war immer schon Gewalt! Auch bei sexueller Gewalt ist nicht der Sex das eigentliche Problem, sondern stets die Gewalt! Diese Richter sollten mal sehen wie es inzwischen damit auf Deutschlands Schulhöfen aussieht!

..

Advertisements

Über Jochen Lembke

Europe's cab-driving writer
Dieser Beitrag wurde unter Blogeinträge seit 2009 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s