Einträge ab 27.12.16

3.1.17

Mir steht das grüne Gesocks bis hier. Der größte Verrat an den grünen Idealen der Parteigründung, die vorstellbar ist!

Freiburg hat sich unter OB Böhme den Titel Ökohauptstadt verdient, dann hatte die lokale Wirtschaft den genialen Einfall einen grünen OB zu lancieren, der den Wähler zu hundertprozent betrügt. Seither bekam die Wirtschaft was sie wollte, in die Umwelt wurde gar nichts mehr gesteckt. Dreckluft seit Monaten und der Freiburger Straßenverkehr ist so ätzend wie eh.

Zitat: „Der in West-Berlin lebende Grünen-Politiker Matthias Oomen fordert nun eine erneute Bombardierung Dresdens nach diesem Vorbild. Und er ist nicht irgendjemand. Er ist sogar Grünen-Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Mobilität. Doch sein Tweet ging offenbar sogar der eigenen Parteiführung zu weit.

Der frühere Grünen-Chef Reinhard Bütikofer (63) antwortete seinem Parteikollegen via Twitter auf gut Berlinerisch: „Dir hamse ja wohl das Hirn geklaut! Kannste nach so 1 Mega-Fehlleistung nicht wenigstens den Tweet löschen und „Sorry!“ sagen?“

Doch Matthias Oomen sieht sich offenbar im Recht. Denn er schrieb umgehend zurück: „Um Gottes Willen, lieber Büti! Am Ende muss bei einer verlogenen Entschuldigung ja noch für die Sachsen-CDU in den Bundestag! ;)) N8!““ Zitat Ende

Ich will nun wissen, warum ich vier Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung von der verlogenen Rechtsbeuger-BRD-Justiz bekomme, von der Rechtsbeugerin Richterin Herrlinger, weil ich endlich Beweise für den Holocaust fordere, wenn dieses pseudogrüne Arschloch den Holocaust an der deutschen Zivilbevölkerung verharmlost, billigt und ihn offensichtlich sogar erneut fordert? Ist das keine Volksverhetzung, Frau Herrlinger, wenn man zum Massenmord an Deutschen aufruft?????? Denn ein Spaß ist so etwas schon lange nicht mehr!!!! Dazu macht es das entsprechende, es machen ja nicht alle, linksgrüne Gesocks viel zu oft!

Hier kann man sehen dass wir bereits unmittelbar vor dem Bürgerkrieg stehen und diese Dreckspartei bepisst sich, dass ihr Klientel durch die Polizei rechtzeitig aufgehalten wurde!

Schlagzeilen

Viele Nordafrikaner wollten wohl in Köln gar nicht Silvester feiern
DIE WELT · vor 22 Stunden
Situation in der Silvesternacht war zeitweise bedrohlich. Was wollten die vielen Nordafrikaner in Köln?
Derwesten.de · vor 23 Stunden

 

Zitat: Das Wort :“NAFRIS“ für kriminelle Nordafrikaner ist für die Pseudo-Partei #DieGrünen inakzeptabel. Das Wort „NAZIS“ für gesetzestreue, aber politisch kritische Deutsche ist allerdings OK. Parteiverbotsverfahren JETZT!!! Zitatende

Dem kann ich mich nur anschließen! Eine solche Partei die sich eigentlich durch nichts als ihre widerwärtige Deutschenfeindlichkeit hervortut ist eine Terroristenpartei, nichts weiter! Und sie gehört augenblicklich verboten!

 

Die Indianer wurden ausgerottet, weil sie von den Migranten erdrückt wurden.

Und dies geschah auch, weil sie sich von ihnen gegenseitig ausspielen ließen und nicht gegen sie zusammengehalten, sondern sich gegenseitig bekriegt hatten, mit Hilfe der Invasoren.

Bei uns nun ist es genau dasselbe.

Es tobt ein Machtkampf verschiedener gesellschaftlicher Gruppierungen in D, der von den Strippenziehern im Hintergrund befeuert wird und die Migranten werden zu Verbündeten der einen Gruppierung, im Kampf gegen die andere.

Es hilft nur  sich das Schicksal der Indianer vor Augen zu führen, die Strippenzieher zu entlarven und den Kampf Deutsche gegen Deutsche zu beenden!

Wir sind ein vollkommen zerrissenes Land, dem Untergang geweiht, es kämpfen hier Deutsche gegen Deutsche, Ausländer gegen andere Ausländer und Deutsche gegen Ausländer und Ausländer gegen Deutsche, der Plan der Weltverderber ist aufgegangen, wir lassen die Leute im Dreck liegen und trampeln sie noch nieder. Der einzige Gemeinschaftssinn, den wir aufbringen können, ist einer obskuren Sekte gewidmet, die aber den dunklen Zielen Roms dient! Nicht denen des deutschen Volks!

Und dieses Land soll der Welt auch noch helfen, es sei verpflichtet dazu!

Nun gut, ich sehe, wie gesagt, die beste Möglichkeit dazu der Welt zu helfen – in dem unser Land der Welt zeigt was geschehen kann, wenn man sich als Volksgemeinschaft findet, wenn man sich seiner Ausbeuter und Unterdrücker entledigt und die Spannungen und Kämpfe beilegt.

D soll alle Zahlungen ans Ausland, alle Hilfsprojekte einstellen, denn es kommt sowieso kein Geld davon bei den wirklich Armen an und es soll alle Ausländer loswerden, die dem Land nicht wirklich selber helfen und sich auf sich selbst besinnen. Ein Volk schaffen von Brüdern und Schwestern und es soll der Welt zeigen zu welch unglaublichem Wandel ein Volk in der Lage ist, wenn es anfängt zusammenzuhalten!

Das ist die Botschaft, die ich mir wünsche, dass sie unser Land der Welt übermittelt und das ist zugleich die größte Hilfe, die unser Land der Welt überhaupt zukommen lassen kann!

Diese Länder, diese Menschen sollen endlich aus der Opferrolle heraus kommen und genauso kämpfen gegen ihre Unterdrücker und Ausbeuter wie wir das tun sollen!

Und sie sollen die Kraft bei sich selber finden und dies sollen wir ihnen zeigen!

2.1.17

15822814_369019116801969_4832382735863014844_n

Während wir mit Migranten geflutet und abgelenkt werden, geht das BRD-Banken-Faschoregime weiter und weiter.

Wo ist hier der Aufschrei des grünen Drecks?

Der grüne Dreck aber beklagt den Polizei-Ausdruck NAFRI, für Nordarikaner. Wie wär´s dann mit GRÜDRE, als Abkürzung für grüner Dreck?

Wenn ihr grüner Abschaum diese Leute so sehr liebt, warum begleitet ihr sie nicht nach Hause und haltet ihnen dort das Händchen???????

…………….

Nordafrikaner rotteten sich in der Silvesternacht in Köln zusammen und die Polizei kontrollierte sie und das sei nicht Rassismus, sagte die Badische Zeitung. Immerhin.

Aber warum soll es denn auch Rassismus sein, wenn man einen gefährlichen Mob einer hochgefährlichen Sorte Mensch kontrolliert?

Muss man sich noch entschuldigen, wenn man geschlagen wird und sagen ich will ja nicht rassistisch sein, aber das tut weh?

Wann aber ziehen wir endlich Konsequenzen und sagen endlich, es reicht?

Wir können sehen wie es vor unseren Augen passiert, Deutschland wird zum Vielvölkerstaat mit Parallelgesellschaften, die Volksgruppen finden sich hier und rotten sich zusammen, bilden Gettos, no-go-Zonen, rechtsfreie Räume, in denen höchstens noch die Scharia greift und machen Stimmung gegen andere ausländische Volksgruppen, aber zunehmend auch gegen Deutsche. Deutschland wird zum Pulverfass.

Und es ist auch genauso so beabsichtigt, Handschrift jener Psychopathen, die die Welt ins Chaos stürzen wollen.

Und dass alles nur, weil wir uns nicht trauen zu sagen – wenn die sich nach Volksgruppen zusammenrotten, so sollten wir das endlich auch machen dürfen.

Uns zusammenrotten, zusammenglucken, gleich unter gleich, und zusammenhalten. Der Neoliberalismus, die Globalisierung spielt alle gegen alle aus und streut Lügen, wie dass die Besinnung aufs deutsche Volk Nazi sei und dass wir auf Biegen und Brechen der Schöne Neue Mensch zu sein haben, der das eigene Volk verachtet und meint in einer Welt, wo niemand mehr zu Hause ist und sich alle fremd sind und in gebrochenem Englisch verständigen, da fühlt er sich erst so richtig wohl.

In dem Zusammenhang, wenn wir Englisch als Weltsprache oder gar als europäische Verkehrssprache akzeptieren, so hat der angloamerikanische Imperialismus endgültig gesiegt, danke.

Nein, wir müssen verhindern, dass diese Menschen die eigene Heimatlosigkeit und innere Zerrissenheit auf uns alle übertragen und nicht nur ihre Heimat zerstören, sondern auch unsere. (Sigmar Gabriel ist das beste Beispiel für so einen Menschen, der seinem gestörten Verhältnis zum Vater geschuldet unser Land seine Komplexe ausbaden lässt.)

..

..

(So wie ich das auch hier in diesem kurzen Ausschnitt meiner Aufwärmübungen zu meinen künftigen, hoffentlich erfolgreichen politischen Reden formuliert und ausgedrückt habe.

Auch deshalb mache ich, in Heilbronn aufgewachsen, in Freiburg zu Hause, nachdem ich als Gast im Ausland war, Radtouren mit Zelt, jetzt schon insgesamt 130 Tagesetappen, in meiner ureigenen Heimat Baden-Württemberg.

Die Wurzeln allen Übels liegen in der Migration. Niemand sollte seine Heimat verlassen müssen.

1.1.17

Wünsche allen, die den Silvesterrekordsmog überlebt haben, ein gutes neues Jahr.

Jörg Kachelmann hat das Thema groß auf dem Tablett – aber wir leben eben nun mal in einer Gesellschaft, die Kinder nur vor dem beschützt was sie selber gerne haben und sich ansonsten einen Dreck um sie kümmert, genauso wenig wie um allen anderen Schwachen und Schutzbedürftigen. Auf sie wird geschissen. Hauptsache geil Spaß haben und rauchen und saufen und lärmen und Gas geben – und eben stundenlang knallen so dass alle Krebs kriegen davon. Dass niemand Teil eines solchen Dreckvolkes sein will ist klar.

Ich habe erst mal alle alten Radtourenvideos bis einschließlich Tour 5 gelöscht – erst ab Tour sechs habe ich endlich eine halbwegs gescheite Kamera. Ich werden dann Highlights davon aufladen.

29.12.16

Erneutes Ausländer-Verbellen 😉

Meine Touren-Videos sind so weit fertig und ich kann anfangen sie aufzuladen, es sind aber 15-20 Stück!

Trefflich! Ich werde auf jeden Fall Strafanzeige gegen Richterin Herrlinger stellen, wegen Rechtsbeugung! Ich leugne den Holocaust nicht, ich bezweifele ihn nur und das ist nicht strafbar. Ihr Urteil zu vier Monaten Freiheitsstrafe (auf Bewährung) ist also – Rechtsbeugung.

https://www.facebook.com/notes/helmut-samjeske/wir-beugen-das-recht-bis-die-schwarte-kracht-und-niemand-kann-uns-etwas-anhaben-/1489420017754435

Die EU oder Europa. Eins von beiden muss und wird verschwinden. Jeder europäische Gedanke ist bereits von dem Bankenkonstrukt EU zerstört worden, überall bilden sich nationalistische Bewegungen und das wollen wir nicht, sondern völkische. Das Volk soll wieder Souverän sein, nicht die EU oder die Nation. (Vielen ist der Unterschied zwischen nationalem und völkischem Denken nicht klar, besonders die Linken werfen es gerne durcheinander, deswegen – die Schweiz ist eine gemeinsame Nation, aber ein Vielvölkerstaat (mit seinen Problemen), auch wenn man es offiziell nicht wahrhaben will, vom Schweizer Volk spricht. Das gibt es aber nicht!)

Überall – wo die EU dabei ist, wird es böse und sinister, es wundert mich sehr, dass man immerhin es mit der Tabakindustrie aufgenommen hat.

Gebaut mit Mitteln der EU heißt, dass dem deutschen Steuerzahler das Geld aus der Tasche gezogen wurde, die Mafia den Löwenanteil einstrich und über die restliche Verwendung Brüssel bestimmt. Wo was gebaut wird bestimmt also Brüssel, es wird also nichts gebaut ohne dass Brüssel es will.

Was sie sich aber selber bauen sind okkulte Bauwerke, wie das Europaparlament in Straßburg, dass vollkommen offensichtlich den Turmbau zu Babel darstellt. Hidden in plain sight, direkt vor unseren Augen stellen sie sich einen Klotz hin, der ihrem Gott Luzifer huldigt! Auf dass darin nichts anderes entschieden würde als ihm zu huldigen!

Wer sich die entsprechenden Bauten in Washington und Rom ansieht, der sieht Kuppel und Obelisk, was einen hochokkulten Hintergrund hat, dort die Verkörperung von männlich und weiblich bedeutet. Noch Fragen?

Die EFP beklagt gerade das Schicksal einer Dänin, die Angst hat nach über 20 Jahren England verlassen zu müssen, weil es nun nicht mehr in der EU ist – aber gerade an so etwas ist doch die EU schuld! Selbstverständlich hätten England und Dänemark ein bilaterales Abkommen über Freizügigkeit schließen können, diese Länder passen ja zueinander, aber Brüssel will ja Europa mit Migranten fluten und da wehrte sich das britische Volk!

Und den Dänen geht es deshalb so gut, weil sie auf sich achten! Ganz im Gegensatz zum heute bereits weitgehend zerstörten Schweden.

Wir müssen zurück zur Region, sie muss alle Befugnisse und Autarkie haben, der Staat soll dementsprechend entmachtet werden! Ein Beispiel aus Freiburg: der B-31-Tunnel wurde gebaut, ein richtiger Schildbürgerstreich, ohne Stadttunnel nämlich, so dass der Schwerverkehr, der zusätzlich durch die Einführung der Autobahnmaut noch weiter angelockt wurde, sich seit vielen Jahren nun in der Stadt staut, bis zum Zubringer Mitte.

Der Tunnel kann nicht gebaut werden, da kein Geld aus Stuttgart kommt, Berlin oder Brüssel.

Ja, aber gleichzeitig zahlen wir uns im Freiburger Raum den Arsch arm an Steuern und Abgaben, dass die das dann für irgendwelche Sachen in den Sand setzen, von denen wir noch nicht mal was erfahren oder wissen.

Nein! Das Geld soll hier bleiben und hier verbaut werden, für Projekte, die Freiburger Bürger haben wollen!

28.12.16

War schon lange nicht mehr im Obermattenbad – der Saunabereich ist umgebaut, für weiß ich wieviel Geld, aber ich sah nur, dass sie aus einer Sauna ein Dampfbad gemacht haben, aus einem Dampfbad eine Sauna und aus einer Sauna einen Ruheraum. Dem Volk werden Steuern abgepresst und diese dann zum Fenster rausgeworfen.

Was ich aber auch sah war artfremdes Gesocks und dass dies bereits ein Drittel der Besucher ausmachte. Und wenn diese sich lautstark in fremder Sprache unterhalten und wir das zu ertragen haben, warum ist dann eine Forderung nach Erhalt unseres Volkes illegitim? Das ist unlogisch, auch hier wieder die Sprache unserer Volkszerstörer.

(Wer sich über den Begriff artfremdes Gesocks aufregt, der soll bitte bedenken, dass dies nur ein verbaler Begriff ist, das artfremde Gesocks aber höchst real.)

Ich sag es wieder einmal, der Traum vom Weltvolk ist eine gefährliche Utopie, den die Volkszerstörer streuen, ein paar ausgenutzte Idealisten umsetzen, aber die große Mehrheit ohnehin ignorieren wird, sie werden sich einmal an die Reste der alten Völker klammern bzw. es werden neue Völker entstehen, aus den Ruinen der alten.

Und ich sage es an alle nochmal, an die Adresse derer, die da beständig sagen, ja, wir haben solange auf Unrecht hingewiesen, aber es hat niemand gestört, aber nun tickt jeder aus, weil es so viele Ausländer gibt – das deutsche Volk ist seit über einem Jahrtausend ausgeplündert, versklavt und unterdrückt worden und der Herr Pfarrer gab seinen Segen dazu, solange es ihm ein bisschen besser ging dafür, der Deutsche ist im Prinzip bedürfnislos, aber es ist beispiellos in der Geschichte unseres Volks, dass wir nun auch noch erleben müssen, seit 1945, wie wir ausgerottet und durch Fremdartige ersetzt werden!

Das ist beispiellos und das kann auch kein Deutscher ertragen, auch die nicht, die klaglos jedes Leid und jede bittere Armut ertragen haben, weil es ihnen eine römisch-jüdische Besatzungsreligion so befahl.

Niemand kann das ertragen, dass nun auch noch seine Heimat zerstört und er in ihr zum Fremden unter Fremden wird. Niemand! Und es ist das bitterste Elend, was wir seit dem Krieg zu ertragen haben!

Und ich kann nur hoffen, die auf den lieben Herrn Jesu vertraut haben, bisher, dass ihnen endlich die Augen geöffnet wird, endlich, indem sie sehen, dass Rom und Judäa sie nicht nur versklavt und bestohlen hat, sondern, dass ihnen Rom und Judäa nun auch noch endgültig den Garaus als Volk machen will, dass eben genau diese Ausbeuter, Räuber und Volkszerstörer ein und diese Mischpoke sind – und die Linken nur ihre naiven und dummen Erfüllungsgehilfen!

Wir brauchen keine Linke, die Volkszerstörung durch Invasion und Familienzerstörung durch Feminismus aktiv herbeiführt und nebenher die Aufstockung von Hartz 4 um 100 Euro fordert!

Diese Linken sind Teil des Problems und so gehören sie auch behandelt!

Sie, die Gutmenschen, sagen inzwischen ja selber, dass wir in einer Art Apartheid leben würden und verweisen auf ein paar wenige Projekte, wo dies anders wäre.

Und ja, wir leben in einer Apartheid, denn gerade die Reichen und Mächtigen, die sich billige und frische Arbeitsklaven holen, tun alles, sie sich ansonsten vom Hals zu halten und die arme Bevölkerung, die sich das nicht leisten kann, geht den Migranten aus dem Weg, wo sie nur kann. Aber man vergisst, dass in den wenigen Projekten wo es nicht so ist auch die wenigen Ausländer leben, die wirklich Kontakt zur deutschen Bevölkerung wollen, die allermeisten wollen das nicht, sondern den Deutschen die Jobs wegnehmen oder Sozialgeld und ansonsten unter sich bleiben wo es geht, man vergisst den eigentlichen Grund für Apartheid – dass sich unterschiedliche Völker und Kulturen eben nicht mischen sollen, sondern jeder in seinem eigenen Land glücklich werden.

Als ich nach England und der Schweiz ging, um dort zu leben und zu arbeiten, da wollte ich unter Engländern und Schweizern sein, nicht unter Afrikanern und Muslimen, so wie sie hier auch schon sind!

Nehmt Europa nicht die Vielfalt, die es hat!

27.12.16

Ist dieses Land verloren? Die Verdummung und der Lemminginstinkt der Menschen hier hat solche Ausmaße angenommen, dass es erschreckend ist.

Man hat mir ausgerechnet Werbung von Sea-Watch, der Organisation des Freiburger Asyslschleusers Supady auf den Feed geknallt, weil Facebook ja überall Daten absaugt und ja nicht weiß, dass ich mich gegen diese Organisation ausgesprochen habe.

Ich habe dort natürlich den Link hinterlassen, auf meinen kritischen Artikel zu ihm hier, aber die Dummheit der Kommentare dort bereits ohnehin ist frustrierend.

Dieser Mann ist mit Sicherheit, da er sehr eitel ist und ich eine gute Googleplatzierung habe, auf meinen Artikel gestoßen, aber diese Art Kritik tropft ebenso mit Sicherheit von ihm ab.

Sie werden uns weiter fluten mit ausländischen Volksverrätern und Glücksrittern und sich auch noch als Retter der Menschheit vorkommen, während sich dieses Gesocks revanchiert, indem es unsere Obdachlosen anzündet.

Ich kann nur immer wieder sagen, es ist schon schlimm genug, dass die Bankenschweine es geschafft haben in unserem Volk ein System der Kälte gegeneinander und des gegenseitigen Hasses, Neides und Verachtung zu installieren so dass ein drittel Verlierer in der Gesellschaft als normal, ja, unabdingbar angesehen wird, weil sonst die anderen nicht „leistungsbereit“ wären, also, nicht bereit sich versklaven zu lassen, nach oben zu buckeln und unten zu strampeln.

Denn ein Volk profitiert von der Kooperation, nur Bankendreckschweine profitieren von Konkurrenz und Ellbogengesellschaft, es gäbe sie nicht ohne.

Und nun, wo wir die Verlierer in unserem eigenen Volk im Regen stehen lassen, werden wir noch durch Manipulation, Lügen und Verdummung dazu gebracht, es als unsere moralische Pflicht aufzufassen, jedem aus dem Ausland, dem es schlecht geht oder zumindest so tut als ginge es ihm schlecht, oder besser, jeder, der davon profitiert hier zu sein – die Verlierer, also, aus dem Ausland aufzunehmen und durchzufüttern, wir, die wir unsere eigenen Verlierer verachten gelernt haben und über Leichen gehen um nicht selber zum Verlierer zu werden!

Das leuchtet mir nicht ein, wie man so dumm sein kann und darauf hereinfallen!

Wir haben keine Menschen aufzunehmen, bloß weil es ihnen schlecht geht, während wir denen, den es bei uns schlecht geht sagen, wir leben nun mal in einer Leistungsgesellschaft, kein Land der Welt ist dazu verpflichtet! Sondern Asyl ist dafür da ausschließlich politisch Verfolgte wie Assange und Snowden und diesen amerikanischen Deserteur, der bei den US-Angriffskriegen nicht mehr mitmachen wollte und in D Asyl beantragt hatte und was unsere US-Vasallenregierung natürlich ablehnte.

Wir sind noch nicht einmal verpflichtet Leute aufzunehmen, die vor dem Krieg in der Heimat fliehen! So weit ich weiß, man möge mich korrigieren, sind nur wenige Deutsche damals geflohen und es gab kein Land, das eine Einladung an die Deutschen aussprach vor dem zweiten Weltkrieg, von der Bankenmafia verursacht, zu fliehen, sondern die sind geflohen, die wussten wo sie unterkommen können, Verwandte in den USA hatten, o.ä.

Das deutsche Volk ist hier geblieben, es wurde von Bomben zerrissen, es ist an Hunger verreckt, es ist an der Front gefallen, aber es ist hier geblieben zum großen Teil, wer geflohen ist, war ein Verräter.

Dass sich nun ein Volk so sehr den gesunden Selbstbehauptungswillen hat nehmen lassen mit allerlei Lügen oder unbewiesenen Behauptungen, wie etwa dem Holocaust an den Juden, den eine Lüge nennen wäre gar strafbar, also, mache ich es nicht, während man gleichzeitig hundert Millionen Arme pro Jahr massakriert und uns weismacht, es sei eben gottgewollt?

Ich weiß nicht, ob es überhaupt noch Hoffnung für ein solches Volk gib.

I love my muslim neighbors :-), sah ich eine Frau ein solches Schild hochhalten, auf FB.

In zwanzig Jahren steht dann darauf, I don´t have any neighbors, but muslims 😦

Advertisements

Über Jochen Lembke

Europe's cab-driving writer
Dieser Beitrag wurde unter Blogeinträge seit 2009 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s